Münchner Polizei tappt im Dunkeln: Zwei ungeklärte Morde

Domenico L. wurde vor den Augen seiner Verlobten erstochen. Bislang hatte die Münchner Mordkommsion der Polizei noch keine Spur. Der Mord ereignete sich im Mai diesen Jahres an der Isar. Doch nun gibt es eine neue Spur: Ein Augenzeuge soll die Tat aus 50 Meter Entfernung gesehen haben. Der Mann stammt aus Heidelberg und war beruflich in München tätig.

 

Auch bei dem Mord an Inge Wittersheim tappt die Polizei im Dunkeln. Die 69-Jährige wurde am Donnerstag tot in ihrer Wohnung am Gärtnerplatz aufgefunden. Durch Hinweise aus der Bevölkerung konnte die Polizei die Tatzeit nun eingrenzen.

 

rr

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar