© Der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz - Foto:  Dirk Schiff/Portraitiert.de

Münchner Polizei verstärkt Personal auf Christkindlmärkten

München – Nach dem mutmaßlichen Terroranschlag in Berlin hat die Polizei in München ihre Sicherheitsvorkehrungen für die Weihnachtsmärkte in der bayerischen Landeshauptstadt erhöht.

 

Nach den Ereignissen in Berlin wurde auch in München die Sicherheitslage neu bewertet . Die Polizei stehe demnach in engem Kontakt mit den weiteren Sicherheitsbehörden sowie Veranstaltern diverser Weihnachtsmärkte. Zudem werde ab sofort die sichtbare Präsenz an den Weihnachtsmärkten nochmals deutlich erhöht. Die Polizei würde mit einer Schutzkleidung sowie teilweise mit Maschinengewehren ausgestattet.

 

Wie schon vor dem Anschlag in Berlin werden auch weiterhin Besucher von Christkindlmärkten selektiv kontrolliert, dies beziehe auch Taschenkontrollen mit ein, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit. Im Laufe des Tages soll über weitere  mögliche Konsequenzen aus dem Geschehen in Berlin beraten werden.

 

Ein Lastwagen war am Montagabend auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin gerast. Dabei waren mindestens zwölf Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Die Polizei spricht vom Verdacht auf einen Terroranschlag.

 

kp