Schlag mit der Faust, © Symbolfoto

Münchner Stadtderby ausgeartet: Schlägerei zwischen Ultras des TSV 1860 und FC Bayern Fans

Am Freitagabend ist es vor einer Gaststätte zu einer Schlägerei zwischen vermummten TSV 1860 Ultras und FC Bayern Fans gekommen. Die Polizei konnte einige Personalien aufnehmen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Am Freitagabend wurde der Polizei eine Schlägerei von circa 40 vermummten Personen gemeldet. Vor der Gaststätte in der Guerickstraße wollten rund 20 vermummte Personen mit Baseballschlägern auf das Lokal zurennen. Der Wirt und die Restaurantgäste konnten die Ladentür geschlossen halten. Die Schläger sind somit nicht in das Lokal gekommen, sie konnten lediglich die Scheibe einschlagen.

 

Nach bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass es sich bei den vermummten Tätern um Ultras des TSV 1860 handelt. In dem Lokal haben FC Bayern Fans das Fußballspiel FC Bayern gegen Werder Bremen verfolgt – noch während die Ultras versucht haben in das Restaurant einzudringen, sind gleichzeitig maskierte FC Bayern Fans auf die Straße gerannt. Dort ist es erneut zu einer Schlägerei gekommen.

 

Währenddessen hat die Polizei die Personalien der Lokalgäste aufgenommen. In der Tegernseer Landstraße wurden 20 Anhänger des TSV 1860 München festgestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen diverser Straftaten aufgenommen.

 

Weitere Polizeifälle lesen Sie hier:

 

37-Jähriger nach brutaler Schlägerei im Koma – Kripo sucht Zeugen

Nach Schlägerei in der Maxvorstadt: 40-Jähriger erleidet Hirnblutung

 

 

ad