Polizeiabsperrung nach einem Unfall, © Symbolfoto

Münchner tot hinter einer Leitplanke gefunden – Die Ermittlungen dauern an

Ein 55-Jähriger ist in der Nacht auf Donnerstag in einem Münchner Vorort aufgefunden worden. Nach Polizeiangaben lag der Mann leblos neben seinem Fahrrad hinter einer Leitplanke. Die Polizei ging zunächst nicht von einer Fremdbeteiligung aus.

 

 

Am Donnerstag gegen 03.20 Uhr wurde ein 55-jähriger Münchner in Waldperlach in der Arnold-Sommerfeld-Straße neben seinem Fahrrad liegend aufgefunden.

 

Bei ihm konnte kein Lebenszeichen mehr festgestellt werden. Unklar ist bislang, ob der 55-Jährige mit dem Fahrrad gefahren war oder dieses geschoben hatte. Was bei dem 55-Jährigen letztendlich zum Tod führte, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern weiter an. Noch unklar ist, ob der Tod durch eine plötzlich auftretende Erkrankung eingetreten war oder ob unter Umständen ein anderer Grund zum Tod des Mannes geführt hat.

 

Da sich sowohl der 55-Jährige als auch sein Fahrrad hinter einer Leitplanke befanden, wird aktuell nicht von einer Fremdbeteiligung ausgegangen.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/62163322, in Verbindung zu setzen.

 

ad