Mütter finden Handgranate beim Spazierengehen – LKA warnt

Am gestrigen Montag haben zwei Mütter mit ihren beim Spazierengehen mit ihren Kindern in Großaitingen am Ostufer der Wertach südlich der Wertachbrücke bei der Reinhardshofer Straße im Gras eine Handgranate gefunden.

 

München/Augsburg – Am Montagnachmittag, 19.01.2015, fanden zwei Mütter mit ihren vier Kindern beim Spazierengehen in Großaitingen am Ostufer der Wertach südlich der Wertachbrücke bei der Reinhardshofer Straße im Gras eine Handgranate.
Die hinzugerufenen Experten des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) stellten fest, dass es sich um eine funktionstüchtige jugoslawische Handgranate Typ M75 handelte.

 

LKA warnt eindringlich

Möglicherweise wollte der frühere Besitzer des gefährlichen Gegenstandes diesen in der Wertach entsorgen, was aber misslang.
Die weiteren Ermittlungen hat das für Kriegswaffendelikte zuständige Sachgebiet im LKA übernommen. Derzeit gibt es keine Hinweise über die Herkunft der Handgranate. Aus diesem Anlass warnt das Bayerische Landeskriminalamt ausdrücklich vor
dem Umgang mit Altmunition und Sprengmitteln. Bitte verständigen Sie beim Auffinden derartiger Gegenstände sofort die Polizei unter Notruf 110. Ein Anfassen kann zu schlimmen Verletzungen führen.

 
Zeugenaufruf:
Angaben über den letzen Besitzer dieser Handgranate oder Mitteilungen über Beobachtungen am Fundort nimmt das Bayerische Landeskriminalamt unter Tel. 089/1212-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.