Mysteriöser Überfall in Freising: Mutter findet ihr Kind gefesselt in Wohnzimmer

Die Polizei in Freising steht vor einem Rätsel: Die Mutter eines neunjährigen Jungen fand diesen am Mittwochabend gefesselt im Wohnzimmer. Sie war nur kurz bei den Nachbarn gewesen. Das Kind war gegen 18:00 in den Garten gegangen, um seinen Hasen zu füttern. Dort habe ihn dann plötzlich ein dunkel gekleideter und maskierter Mann angesprochen, so der Junge. Dann sei der Mann mit ihm durch die Terassentür ins Haus gegangen.

 

Mit einem Gürtel fesselte der maskierte Unbekannte das Kind im Wohnzimmer und flüchtete. Dort fand die 42-jähriger Mutter schließlich ihren Sohn und rief die Polizei. Anscheinend wurde nichts gestohlen. Vom Täter fehlt jede Spur.

Der Junge bliebt körperlich unverletzt. Er und seine Mutter werden psychologisch betraut.

„Wir nehmen die Schilderungen des Kindes ernst“, sagte Polizeisprecher Hans-Peter Kammerer. Es wird wegen Freiheitsberaubung ermittelt.

Personen, die gestern in den Abendstunden verdächtige Wahrnehmungen machten, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Erding in Verbindung zu setzen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08122/968-0 entgegengenommen.

 

rr/dpa