Horst Seehofer, Bayern, Flagge, © Ministerpräsident Horst Seehofer

Nach Anschlag in St. Petersburg – Seehofer spricht Putin sein Beileid aus

Nach dem Terroranschlag in St. Petersburg mit mindestens 14 Toten hat Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sein Beileid ausgesprochen.

 

„Mit großer Bestürzung hören wir in Bayern von dem schrecklichen Anschlag, der Ihre Heimatstadt St. Petersburg erschüttert hat“, schrieb Seehofer in einem Kondolenzbrief. „Unser herzliches Beileid gilt den Hinterbliebenen der Opfer, den Verletzten unser tiefes Mitgefühl. Wir beten für deren schnelle Genesung.“

 

Seehofer verurteilte den „barbarischen Anschlag“, der „unsere Art zu leben“ treffe, wie die Staatskanzlei am Dienstag in München mitteilte.

 

Erst vor drei Wochen hatte der CSU-Chef bei einer Moskaureise Putin getroffen.

 

dpa