Ein Feuerwehrmann rettet ein Baby aus den Flammen, ein anderer einen Rentner vom Balkon, © Foto: Berufsfeuerwehr München

Nach Feuer-Drama in Obergiesing: Brennender Mann erliegt Verletzungen

Nach dem Brand am Mittwoch in einem Obergiesinger Wohnhaus, ist der 81-jährige Mann am gestrigen Donnerstag verstorben. Er war auf dem Balkon stehen geblieben. Ein Feuerwehrmann hatte sich noch zwischen ihn und das Feuer gestellt – scheinbar vergeblich.

MünchenWie bereits berichtet kam es am 11.11.2015 zu einem schweren Wohnungsbrand in der Sintpertstraße in München Giesing. Ein 81-jähriger Rentner zog sich dabei schwerste Brandverletzungen zu und wurde nach Rettung durch die Feuerwehr per Hubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Dort verstarb der 81-Jährige am Donnerstagnachmittag. Er erlag seinen schweren Verletzungen.

 

Am Mittwochmittag hatten sich in Obergiesing furchtbare Szenen ereignet: Der nun verstorbene Mann stand brennend auf seinem Balkon. Die Feuerwehr musste ihn von unten mit einem Wasserschlauch kühlen. Als die Einsatzkräfte das achtstöckige Wohnhaus erreichten, drang dichter Rauch aus den Fenstern einer Wohnung im dritten Obergeschoss. Auf dem Balkon stand noch der 81-jährige Bewohner. Die Einsatzkräfte bauten zur Rettung des Mannes sofort eine Schiebleiter, einen Sprungretter sowie parallel die Drehleiter auf.

Der erste Atemschutztrupp stieg über die Schiebleiter zu dem Mann hinauf. Als der den Balkon  erreichte, gab es im Inneren der Wohnung eine Rauchgasdurchzündung. Ein Kollege aus dem Trupp versuchte sich noch schützend zwischen das Feuer und den Mann zu stellen. Dabei zog er sich  Verbrennungen an den Unterarmen und Beinen zu. Der 81-jährige Bewohner stand jedoch in Flammen.

mk