Rauchwolken und Feuer am Gymnasium in Trudering (München)

Nach Feuer – Gymnasium Trudering bleibt bis Ende des Schuljahres geschlossen

Bis zum Ende des Schuljahres muss das Truderinger Gymnasium geschlossen bleiben. Der Brand in der Tiefgarage hat einen enormen Schaden verursacht, der nun aufwändig wieder beseitigt werden muss.

 

Im Gymnasium Trudering kann bis zum Ende dieses Schuljahres kein Unterricht mehr stattfinden. Das geht aus der aktuellen Rathaus-Umschau hervor. Demnach seien die Brandschäden in den vergangenen Wochen umfassend untersucht worden und die die Sanierungsarbeiten würden mit Hochdruck vorangetrieben.

 

Wie berichtet, hatten dort mehrere Fahrzeuge in einer Tiefgarage gebrannt und sind dabei zerstört worden. Drei Autos seien laut Feuerwehr komplett ausgebrannt, vier weitere hatten Feuer gefangen. Insgesamt mussten 610 Schüler aus dem Gebäude evakuiert werden. Auch Versorgungsschächte wurden beschädigt, die nun saniert werden müssen.

 

 

Fünf Schüler wurden bei dem Vorfall leicht verletzt, wenige seien kollabiert. Sie wurden ihren Eltern übergeben. Drei der Schüler erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und mussten in eine Klinik gebracht werden. Auch zwei Feuerwehrmänner mussten ins Krankenhaus, sie waren ebenfalls kollabiert.

 

Derzeit werden die vom Rauch betroffenen Räume gelüftet und vom Ruß gereinigt, heißt es in der Mitteilung. Auch der vom Brand betroffene Tiefgaragenabschnitt wurde bereits grob gereinigt und mit Ventilatoren belüftet. Als nächstes werden die beschädigten Autos entfernt, damit die Sanierungsarbeiten an den Versorgungsleitungen beginnen können.  Die in der Decke der Tiefgarage verlegte Hauptleitung wurde wohl beschädigt, sie wird für Strom, EDV und Telekommunikation sowie auch die Brandmeldeanlage benötigt.

 

Lesen Sie auch:

Nach Feuer: Unterrichtsausfall am Gymnasium Trudering

 

Der Unterricht findet bis zum letzten Schultag am 29. Juli in Ausweichquartieren statt über die die Schüler gesondert informiert wurden.

 

Ziel ist, dass die Schülerinnen und Schüler zum Beginn des neuen Schuljahres am 13. September wieder in ihre Schule zurückkehren können. Die Arbeiten in der Tiefgarage dagegen werden voraussichtlich über den 13. September hinaus andauern. Da der Brandherd in der Tiefgarage lag, nehmen die dort notwendigen Sanierungsarbeiten mehr Zeit in Anspruch.