Nach Hungerstreik: Staatsregierung überdenkt Asylpolitik

Nach dem Hungerstreik von Asylbewerbern in München will die Staatsregierung heute eine Korrektur beschließen. Auf Drängen von Ministerpräsident Horst Seehofer wird eine seit Jahren umstrittene Bestimmung gestrichen. Bislang hieß es darin, dass die Bereitschaft zur Rückkehr in das Heimatland gefördert werden solle. Sozialministerin Christine Haderthauer hatte schon vor vier Jahren für die Streichung dieser kurzen Passage gekämpft, war aber damals am Widerstand des bayerischen Innenministeriums gescheitert.