Justitia ist blind. Gerechtigkeit vor Gericht. , © Symbolbild

Nach mutmaßlicher Gruppenvergewaltigung: Fünf Männer auf freiem Fuß

München – Fünf junge Männer, gegen die wegen einer möglichen Gruppenvergewaltigung einer 26 Jahre alten Frau in München ermittelt wird, sind wieder auf freiem Fuß.

 

In drei Fällen sei der Haftbefehl komplett aufgehoben worden, teilte die Staatsanwaltschaft München I am Freitag mit und bestätigte Medienberichte. Es bestehe kein dringender Tatverdacht mehr, hieß es. In zwei Fällen sei der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden. Die Ermittlungen würden aber fortgesetzt, betonte Staatsanwältin Judith Henkel.

 

Der mögliche Vergewaltigungsfall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Demnach hatte die 26-Jährige die jungen Männer nach bisherigen Erkenntnissen erst kurz vor der Tat kennengelernt. Anschließend seien sie gemeinsam in ihre Wohnung gefahren. Zu den näheren Umständen machten die Ermittler keine Angaben. In ihrer Wohnung soll es dann zu der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung gekommen sein. Dabei seien auch Wertgegenstände aus der Wohnung der Frau gestohlen worden, darunter ein Laptop. Ein sechster Beschuldigter soll versucht haben, diese Sachen zu verkaufen.

 

 

(dpa/lby)