Nach Raubmord – Festnahme in Österreich

Nach dem brutalen Raubmord bei Seefeld im Landkreis Starnberg meldet die Polizei einen Fahndungserfolg: In Österreich ist ein Tatverdächtiger verhaftet worden. Er soll bereits ein Teilgeständnis abgelegt haben.

 

Am Samstag (05.09.2015) ist ein älteres Ehepaar gegen Mitternacht in Meiling (bei Seefeld im Landkreis Starnberg) Opfer eines brutalen Raubmordes geworden. Mit brutaler Gewalt schlugen die Täter auf einen 72-jährigen Rentner und dessen 67-jährige Ehefrau ein und sperrten beide in eine kleine Kammer. Ein Zeitungsausträger fand die schwer verletzte Frau. Ihr Mann war bereits an den Verletzungen verstorben.

 

Wenige Stunden vor der Tat war ein Mann am Tatort erschienen und fragte mit einem Kanister nach Wasser. Die 67-jährige Geschädigte konnte bei ihrer späteren Vernehmung eine detaillierte Personenbeschreibung dazu abgeben.

 

Noch vor wenigen Tagen waren weitere Details zu dem Verbrechen bekannt geworden.

 

In Österreich wurde Anfang der Woche eine siebenköpfige Einbrecher-Gruppe festgenommen. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen agierte diese in Österreich, der Schweiz und in Bayern.

 

Bei ersten Vernehmungen räumte einer der in Untersuchungshaft befindlichen Festgenommenen die Tatbeteiligung am Raubüberfall in Meiling ein. Dessen Angaben werden derzeit überprüft.

 

Für die in Österreich inhaftierten sieben Beschuldigten konnte die Staatsanwaltschaft München II aufgrund der bisherigen Ermittlungen Haftbefehle erwirken. Die Staatsanwaltschaft will deren Auslieferung nach Deutschland. Ein entsprechendes Rechtshilfeersuchen ist in Bearbeitung.

 

Trotz des vorliegenden Teilgeständnisses eines Inhaftierten, sind die Gesamtumstände der Tatausführung in Meiling noch unklar. Aufgrund weiterer umfangreicher Ermittlungen der österreichischen Polizei zum dortigen Auftreten der Täter und noch ausstehender Vernehmungen sowie Spurenauswertungen der Kripo Fürstenfeldbruck, ist es derzeit nicht möglich, Details zum Tatablauf mitzuteilen.

 

Die Täter durchsuchten das Haus und raubten Bargeld und Schmuck. Die hilflos zurückgelassenen Opfer wurden am Montagmorgen aufgefunden.