© Cosimawellenbad - Foto: Denise Krejci

Nach Reparatur: Cosmiawellenbad wieder geöffnet

Nun kommt die Welle endgültig zurück: Die Stadtwerke München haben das Cosimawellenbad nun wieder eröffnet.  

 

Mit ein wenig Verspätung hatte am 29. Juli das Cosimawellenbad in Bogenhausen wieder seine Türen für die Badegäste eröffnet. Es war nach 34 Betriebsjahren in die Jahre gekommen und so musste die gesamte Haus- und Badewassertechnik grundsaniert werden. Seit 2014 konnten dann also wieder die Wellenbad-Fans ins kühle Nass springen und Strandfeeling genießen.

 

 

Doch dann kurz später musste das beliebte Münchner Bad schon wieder seine Türen schließen. Ein Leck im Wellenbecken war kurz nach der Wiedereröffnung aufgetreten. Die genaue Schadenstelle musste gesucht werden und scheint nun gefunden:

 

Nach dem Ablassen des Wassers wurde eine gerissene Schweißnaht entdeckt und repariert. Nun ist das Becken laut Mitteilung der SWM wieder befüllt und es fanden Belastungstests im Wellenbetrieb statt, um die Dichtheit zu prüfen. Da diese positiv ausfielen, stand der erneuten Wiedereröffnung am Dienstag nichts mehr im Weg.

 

 

Für die Zwischenzeit konnten Badegäste auch auf das Prinzregentenbad (U4 Prinzregentenplatz) und das Ungererbad (U6 Dietlindenstraße oder Nordfriedhof) ausweichen. Für Familien mit Kindern empfiehlt sich auch das Michaelibad (U5/U7 Michaelibad)

 

Alternative Schwimmbäder in München haben wir hier für Sie zusammengefasst:

 

Schwimmen in München: Die schönsten Freibäder

Schwimmen in München: Die schönsten Hallenbäder