Polizei  Blaulicht Rettungswagen, © Symbolfoto

Nach Tötungsdelikt in München: mutmaßlicher Täter gefasst

Eineinhalb Wochen nach den tödlichen Stichen auf einen 43-jährigen Mann in München ist der mutmaßliche Täter gefasst.

 

Nach Polizeiangaben vom Montag handelt es sich dabei um einen 41-Jährigen. Er ist deutscher Staatsangehöriger und mutmaßlicher Drogendealer. In seiner Vernehmung räumte er zwar ein, mit dem 43-Jährigen ein Drogengeschäft abgewickelt zu haben, bestritt jedoch, etwas mit dessen Tötung zu tun zu haben.

 

Aufgrund von Widersprüchen in seinen Aussagen erhärtete sich schließlich der Tatverdacht so stark gegen den 41-Jährigen, dass er noch am 29.06.2018 vorläufig festgenommen wurde. Von der Staatsanwaltschaft München I wurde am 30.06.2018 ein Haftbefehl wegen Totschlags beantragt und am selben Tag vom Ermittlungsrichter gegen den 41-Jährigen erlassen. Die weiteren Ermittlungen in dieser Sache dauern an.

 

Das Opfer war auf einer Parkbank in einen Streit mit dem mutmaßlichen Täter geraten. Dieser hatte das Opfer dann attackiert und ihm mehrere Stichverletzungen am Oberkörper zugefügt. Der Mann war in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

 

dpa/lby/al