Nach Unfall in Balanstraße: Frau stirbt im Krankenhaus

Münchner erliegt ihren schweren Verletzungen. Nach dem Unfall am Mittwochabend in der Balanstraße ist die Frau Donnerstag kurz vor Mitternacht gestorben.

Am Mittwoch um 18.45 Uhr wollte die Frau die vierspurige Balanstraße in Ramersdorf überqueren, als sie von einem VW-Golf erfasst wurde. Trotz einer Vollbremsung und dem Versuch nach rechts auszuweichen, konnte der 46 Jahre alte Autofahrer aus dem Landkreis Bad-Tölz-Wolfratshausen den Zusammeprall nicht mehr rechtzeitig abwenden. Die Frau landete auf der Motorhaube, prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und wurde anschließend auf die Straße geschleudert.

Bei dem Zusammenstoß erlitt die Münchnerin nach Angaben der Polizei eine Hirnblutung, eine Schädelfraktur sowie Frakturen der Extremitäten und des Beckens. Sie wurde nach dem Unfall in ein Münchner Klinikum von dem Notarzt gebracht und dort sofort notoperiert. Nach derzeitigem Stand gehen die Ärzte davon aus, dass das Leben der Frau, nicht mehr zu retten ist.

 

An dem PKW des Mannes ist zudem ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro entstanden. Nach dem Unfall sperrte die Polizei die Balanstraße am Unfallsort komplett ab und leitete den Verkehr großräumig um. Es kam anschließend zu leichten Verkehrbehinderungen. Bereits zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde auf Anordnung der Münchner Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen, der den Unfallhergang prüfen soll.