Der gestohlene Mercedes C450., © Foto: Bundespolizei

Nach Verfolgungsjagd: Gestohlener Mercedes versenkt

Ein in Freising geklauter Mercedes wurde vergangenen Freitag von der Bundespolizei Waidhaus gesichtet. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd im tschechischen Gebiet, fuhr der Täter gegen einen Baum und konnte verhaftet werden. Das Auslieferungsverfahren wurde in die Wege geleitet.

 

Am Freitagmorgen zeigte ein 37-jähriger Geschäftsmann aus Mauern bei Moosburg den Diebstahl seines Firmenwagens, einem grauen Mercedes C 450, an. Das Fahrzeug parkte in der vorhergehenden Nacht versperrt auf der Straße vor seinem Anwesen. Nach dem Mercedes mit einem Zeitwert von 55.000 Euro, wurde sofort bundesweit gefahndet.

 

Gegen neun Uhr wurde das Fahrzeug von einer Streife der Bundespolizei Waidhaus gesichtet. An diesem wurden gefälschte und nicht ausgegebene Kennzeichen aus Cham angebracht. Die Streife verfolgte den Wagen bis in tschechisches Gebiet. Nach einer Verfolgung über Feld- und Waldwege bis in die Ortschaft Labout, kam der Täter vom Weg ab und fuhr gegen einen Baum.

 

Daraufhin flüchtete der Mann zu Fuß. Kurze Zeit später konnte der Gesuchte jedoch festgenommen werden. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 50-jährigen Mann aus Polen. Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Landshut hat Haftbefehl beantragt. Das Auslieferungsverfahren wurde bereits in die Wege geleitet.

 

Sachdienliche Hinweise für die Tatnacht vom 06. Oktober auf den 07. Oktober, werden unter der Rufnummer 08122/968 – 0 erbeten.