Breno sitzt bei einer Pressekonferenz und lächelt, © Breno kann wieder lächeln Foto: Archiv

Nach vier Jahren gibt Breno für São Paulo sein Comeback

Endlich ist der Moment für Breno gekomen. Der 25-Jährige darf wieder professionell Fußballspielen. Nach seiner Brandstiftung und der Zeit im Gefängnis will der Brasilianer nun noch positiv denken.

 

Der ehemalige Bayern-Spieler Breno hat nach über vier Jahren sein Comeback im Profi-Fußball gefeiert. Der 25-Jährige, der in München wegen Brandstiftung zu einer Haftstrafe verurteilt worden und nach fast zweieinhalb Jahren Gefängnis im Dezember vergangenen Jahres vorzeitig freigekommen war, kam am Sonntag beim Klassiker zwischen seinem neuen Club FC São Paulo und Corinthians zum Einsatz.

 

 

Breno wurde in der 58. Minute eingewechselt. «Als der Trainer mich aufgerufen hat, konnte ich nicht glauben, dass er mich meint», sagte Breno der Vereins-Homepage zufolge nach der Partie.

 

 

Sein letztes Spiel für die Bayern hatte Breno im April 2011 absolviert. Er war im Januar 2008 zum deutschen Rekordmeister gewechselt und galt als großes Abwehrtalent. «Ich hatte eine schwere Zeit in Deutschland, aber das ist Vergangenheit», sagte er nun nach seiner Rückkehr aufs Spielfeld: «Von jetzt an möchte ich nur noch positiv denken.» Sein neuer Verein widmete Breno einen ausführlichen Bericht auf der Vereinsseite.

 

make/dpa