Kuh auf der Weide

Nach Zoff mit Traktorfahrer: Radler mit Gülle überschüttet

Hinterstallau / Gemeinde Bad Heilbrunn: Ein 27jähriger Mann aus Bichl kam am am Wochenende auf dem Radweg an der B472 zwischen Bad Heilbrunn und Bad Tölz mit einem Traktorfahrer zum Streit. Letzterer beendete diesen mit einem Gülleregen.

 

Am vergangenen Wochenende fuhr ein 27-jähriger Mann aus Bichl mit seinem Fahrrad auf dem Radweg neben der B472 von Bad Heilbrunn Richtung Bad Tölz. Kurz vor Hinterstallau hörte er von hinten einen Traktor kommen. Der Mann aus Bichl wollte den Traktorfahrer auf sein Fehlverhalten hinweisen, immerhin handelte es sich um einen Radweg.

 

Daraus entstand ein kräftiger Streit, den der Traktorfahrer damit beendete, dass er den Regelhahn des mitgeführten Gülleanhängers aufdrehte und den Rest aus dem Anhänger über den Radfahrer ergoß.

 

Der Traktorfahrer setzte im Anschluß seine Fahrt fort. Der Radfahrer erstattete Anzeige gegen Traktorfahrer. Ermittlungen durch die Polizei wurden aufgenommen.

 

Im Münchner Merkur diskutiert unterdessen der Tölzer Vize-Polizeichef Josef Mayr darüber, welchen Straftatbestand der Landwirt mit seiner Aktion erfüllt hat:

 

„Das ist ein wenig knifflig“, sagt Mayr. „Die Aktion bringt Missfallen zum Ausdruck, also spielt Beleidigung mit hinein. Wenn Kleidung oder Fahrrad beschmutzt wurden, ist auch Sachbeschädigung denkbar. Und wenn das Zeug ins Auge ging, stünde auch leichte Körperverletzung im Raum.“