spendenaktionen bad aibling zugunglueck

Nach Zugunglück – Möglichkeiten, zu helfen

Viele Menschen möchten nach dem tragischen Zugunglück bei Bad Aibling helfen und Opfer sowie Hinterbliebene des tragischen Unfalls unterstützen. Egal, ob Eishockey-Schauen oder Blutspenden, hier gibt es einige Tipps, wie Sie sich aktiv engagieren können.

 

Eine Woche nach dem schweren Zugunglück bei Bad Aibling mit elf Toten sitzen Trauer und Schock noch immer tief. Bei einem der schwersten Zugunglücke in Deutschland starben elf Menschen, mehr als 80 Insassen wurden teils schwer verletzt. Die beiden Nahverkehrszüge des zwischen Holzkirchen und Rosenheim verkehrenden Meridians waren am vergangenen Dienstagmorgen frontal zusammengestoßen. Nun wollen immer mehr Menschen den Angehörigen der Verstorbenen oder den Hinterbliebenen helfend unter die Arme greifen. Wie berichtet, hatten sich bereits hunderte Menschen zum Blutspenden bereiterklärt.

 

Wie Sie aktiv mithelfen können:

 

Eishockey-Schauen für den guten Zweck

 

Heute um 19 Uhr treten die Starbulls mit ihrer Profimannschaft zu einem Eishockey-Benefizspiel gegen das Landesligateam der Aibdogs in der Eishalle Bad Aibling an. Von diesem Spiel wird auch eine Internet-Liveübertragung angeboten, die zum Preis von 5 Euro über das Portal sprade.tv gebucht werden kann. Wie die Eintrittsgelder und die Erlöse aus dem Getränke- und Speisenverkauf im Stadion, kommen die Buchungsgelder dieser Liveübertragung komplett und in voller Höhe den Opfern und Hinterbliebenen des Zugunglücks vom vergangenen Dienstag in Bad Aibling zugute. Wie Sie genau durch Zusehen unterstützen können, lesen Sie hier.

 

 

Spendenaktion

 

Lokführer Jürgen F. kam bei dem tragischen Zugunglück (47) ums Leben. Mit Spende wollen Freunde und Bekannte die Familie des Sauerlachers unterstützen. Auf der Internetplattform sind bisher über 12.000 Euro zusammengekommen. Auch Sie können sich hier beteiligen.

 

Blutspenden
Blutspenden werden regelmäßig benötigt. Der Blutspendediesnt war im Fall von Bad Aibling in der Lage, die Kliniken nahe des Unglücksorts sofort mit den angeforderten, lebensrettenden Blutpräparaten für die verletzten Patienten zu versorgen. Nun sind die Blutkonservenlager wieder aufzufüllen. Denn Hilfe in Form von Blut wird täglich benötigt. Dazu bietet der Blutspendedienst in Bayern flächendeckend das ganze Jahr über Termine an. Sie sind zu finden unter www.blutspendedienst.com/termine oder über die Spenderhotline 0800 / 1194911 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz) zu erfragen.

 

Wenn auch Sie eine Spendenaktion gesehen haben, die wir noch nicht aufgelistet haben, melden Sie sich gerne an internet2@muenchen.tv