Wohnungsbrand Landsberger Straße, © Branddirektion München

Nachtrag: Wohnungsbrand mit fatalen Folgen

Am Mittwoch meldete ein Hausbewohner in den frühen Morgenstunden, gegen 04.00 Uhr, eine massive Rauchentwicklung im Treppenhaus eines Wohn- und Geschäftsanwesens in der Landsberger Straße im Westend. Der 74-jährige Wohnungsbesitzer erlag einen Tag später seinen Verletzungen.

 

Die Feuerwehr fand den 74-jährigen Mieter bewusstlos in den stark verrauchten Räumen am Boden der Wohnung liegend auf. Er wurde sofort reanimiert und in ein Krankenhaus eingeliefert. Er hatte leichte Brandverletzungen und eine lebensbedrohliche Rauchgasvergiftung erlitten, an welcher er wenige Stunden später verstarb.

 

Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Der insbesondere durch Ruß und Rauch verursachte Brandschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Von der Feuerwehr wurden die Hausbewohner aus ihren Wohnungen evakuiert.

 

Drei Männer im Alter von 21 bis 32 Jahren und eine 57-jährige Frau zogen sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Sie kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Während der Löscharbeiten kam es auf der Landsberger Straße zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Die Brandermittler des Kommissariats 13 übernahmen vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache, welche jedoch noch nicht abgeschlossen sind.

mhz/Polizeipräsidium München