Horst Seehofer steht am Podium, © Horst Seehofer

Neuauflage der großen Koalition – Seehofer „hochzufrieden“ mit Sondierungsergebnis

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich «hochzufrieden» über das Ergebnis der Sondierungen für eine neue Regierung geäußert. Damit hätten Union und SPD auch «die richtige Antwort» auf das Ergebnis der Bundestagswahl gegeben, sagte Seehofer am Freitag mit Blick auf die starken Einbußen aller drei Parteien.

 

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD streben eine Neuauflage der großen Koalition an. Nach mehr als 24-stündigen Sondierungen einigten sich die drei Vorsitzenden, Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und vor allem Martin Schulz (SPD), darauf, ihren Parteien die Aufnahme von offiziellen Koalitionsverhandlungen zu empfehlen.

Grundlage der Sondierungsarbeit sei gewesen, dass ein «Weiter so» nicht gehe und den Bürgern ein Signal zu geben sei: «Wir haben verstanden». Die Sondierer der CSU hätten das Ergebnis einstimmig gebilligt. An diesem Montag solle der CSU-Vorstand über die Aufnahme formeller Koalitionsverhandlungen entscheiden. Ein Parteitag werde nicht gebraucht, sagte Seehofer.

Allerdings muss die SPD-Sondierungsgruppe dem Ergebnis der Spitzen noch zustimmen. Tut sie das, müsste auch ein SPD-Parteitag in der kommenden Woche noch Ja sagen.

 

 

dpa