Neue DVB-T-Programme ab 1. August: Das ändert sich beim Fernsehempfang

Ab 1. August  werden vier Sender der Mediengruppe RTL nicht mehr über die digitale Antenne (DVB-T) gesendet. Doch es gibt auch Neuzugänge: Seit Juni können sixx und 1.2.3.tv empfangen werden, im August kommen noch Tele 5 und Sat.1 Gold hinzu, im September schließt sich ProSieben MAXX an.

 

Betroffen von den Änderungen ist auch das lokale Fenster „RTL München live“, das jeden Abend ab 18.00 Uhr ausgestrahlt wird.  Auf Neuigkeiten und Informationen aus der Region München müssen die Fernsehzuschauer jedoch nicht verzichten: DVB-T-Nutzer können problemlos auf das Vollprogramm von münchen.tv zugreifen. Der Sendeplatz in München und Südbayern ist Kanal 52. Im Kabel wird das lokale Fenster „RTL München live“ weiterhin unverändert im Programm von RTL ausgestrahlt.

 

Unter dem Motto „DVB-T Bayern: Ich geh zum Fernsehen“ bieten das Projektbüro DVB-T Bayern und seine Partner ein Gewinnspiel mit exklusiven Preisen an. Mit dabei: VIP-Führungen im Olympiaturm und in einem großen Fernsehstudio, ein Blick hinter die Kulissen der Wiesnproduktion von münchen.tv , ein Besuch der “Nacht der Medien”, eine Hospitanz „Ein Tag beim Fernsehen“ sowie eine Führung bei „Dahoam is Dahoam“ im Filmdorf Lansing.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter dvb-t-bayern.de, Hilfe zum Empfang von münchen.tv gibt es hier.