Collage verschiedener Zigaretten-Warnhinweise , © Europäische Kommission

Neue Tabakrichtlinie: Schockfotos auf Zigarettenschachteln

Brüssel – Die neue Tabakrichtlinie tritt diese Woche in Kraft. Damit werden Schockfotos auf Zigarettenschachteln vorgeschrieben und Menthol-Zigaretten verboten. Die weiteren Details:

 

Viele Raucher sollen diesen Tag schon weit im Voraus verflucht und stangenweise Menthol-Zigaretten gehortet haben. Am Freitag müssen sich nun die Raucher in Deutschland und der EU auf einige Veränderungen gefasst machen.

 

Die bereits am 03. April 2014 beschlossene neue Tabakrichtlinie tritt in Kraft. Damit müssen 65% der Fläche von Zigarettenschachteln mit einem gesundheitsrelevanten Warnhinweis, der ein Mindestmaß einhalten muss, bedeckt sein. Außerdem werden Zigaretten und Drehtabake verboten, die zugesetzte „charakteristische“ Aromen beinhalten, wie eben die beliebten Menthol-Zigaretten, da solche Aromen den Einstieg in den Drogenkonsum vereinfachen und das Konsumverhalten beeinflussen könnten, heißt es in der offiziellen Richtlinie der EU.

 

Zudem kann der Staat nun Internetverkäufe von Tabak- und Tabakerzeugnissen verbieten, wodurch auch einige Shisha-Konsumenten in Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Ferner soll ein EU-weites System zur Überwachung und Verfolgung den illegalen Handel von Tabakwaren weiter eindämmen. Zu guter Letzt sind auch die E-Zigaretten von den Neuerungen betroffen. Diese unterliegen künftig strengeren Sicherheits- und Qualitätsanforderungen.

 

Hier einige der neuen Schockbilder in unserer Bildergalerie: