Neuer Bulle auf dem Eis: EHC Red Bull München verpflichtet Keith Aulie

Der NHL-erfahrene Kanadier Keith Aulie geht zukünftig für die Red Bulls aufs Eis. Der 28-Jährige verstärkt die Verteidigung des EHC.

 

Der EHC Red Bull München hat den Kanadier Keith Aulie unter Vertrag genommen. Der 28-Jährige, der in seiner Karriere knapp 170 NHL-Spiele bestritten hat, war zuletzt für die Chicago Wolves in der AHL aktiv und wird ab sofort die Verteidigung der Red Bulls verstärken. Der 1,98 Meter große und 103 Kilogramm schwere Aulie erhält beim Deutschen Meister die siebte Ausländerlizenz für die laufende Saison und trägt künftig die Rückennummer 5.

 

 

Trainer Don Jackson freut sich über die Verpflichtung: „Keith bringt viel Erfahrung aus der NHL und AHL mit. Er ist ein großer und beweglicher Verteidiger, der unser Team im Kampf um die Meisterschaft perfekt ergänzen wird.“

 

„Ich weiß, wie gut dieses Team ist“

 

„Ich spiele in der Defensive gerne sehr physisch und eröffne das Offensivspiel mit schnellen Pässen aus dem Verteidigungsdrittel“, beschreibt der Kanadier seine Stärken. „Ich möchte mich so schnell wie möglich an den Spielstil der Mannschaft gewöhnen und freue mich riesig auf meine neuen Mitspieler. Ich weiß, wie gut dieses Team ist.“ Der Familienvater trifft bei den Red Bulls mit Daryl Boyle, Steve Pinizzotto und Jason Jaffray auf drei alte Bekannte, mit denen er bereits in der AHL zusammengespielt hat.

 

Ein erfahrener Spieler

 

Aulie, der seine Karriere bei den Brandon Wheat Kings in der kanadischen Juniorenliga begann und 2009 mit Kanada die U20-Weltmeisterschaft gewann, wurde 2007 im NHL Entry Draft in der vierten Runde an insgesamt 116. Stelle von den Calgary Flames ausgewählt. Sein NHL-Debüt feierte er aber 2010 bei den Toronto Maple Leafs, für die er insgesamt 57 Mal auf dem Eis stand.

 

Weitere 109 NHL-Spiele bestritt Aulie für die Tampa Bay Lightnings und die Edmonton Oilers. In der Saison 2015/16 sammelte er auch schon erste Erfahrungen in Europa, für IFK Helsinki absolvierte Aulie 40 Partien in der höchsten finnischen Liga. „Ich mag Europa wirklich sehr. Aber ich war noch nie in München und auch noch nie in Deutschland und möchte so viel wie möglich über Kultur und Geschichte lernen.“