Sperrzone rund um den Monitionsfund in Freimann, © Rechte: Feuerwehr München

Neuer Munitionsfund in Freimann – Sperrzone wieder erweitert

Die unendliche Geschichte am Zwergackerweg – erneut werden die Anwohner durch neue Munitionsfunde von der Rückkehr in ihr geliebtes Heim abgehalten.

 

Der Munitionsfund in Freimann sollte erst letzte Woche etwas von seiner Dramatik verlieren: Die Bewohner im Umkreis von 50 bis 100 Metern um den Munitionsfund, sollten ihre Wohnungen zumindest über Nacht endlich wieder bewohnen dürfen.

 

Am Samstag, den 08. April 2017 jedoch gab es schlechte Neuigkeiten für die hoffnungsvollen Rückkehrer: In der Grube wurden offenbar erneut weitere Sprengmittel gefunden. Diesmal zudem „weitaus gefährlichere Munitionsteile“, so die Feuerwehr.

 

Der Radius der Räumungsarbeiten wurde deshalb erneut auf die vorherigen 100 Meter ausgeweitet. Ein Ende der Arbeiten ist nun voraussichtlich für den heutigen Montag um 19 Uhr geplant. Dann können die Bürger hoffentlich wieder in ihre Häuser zurückkehren.

 

Derweil wird jedoch ausdrücklich betont, dass nicht auszuschließen sei, bei weiteren Arbeiten erneut Munition zu finden. Zu hoffen ist dies natürlich nicht, sonst würde es für die Betroffenen rund um den Zwergackerweg wohl wieder warten heißen.

 

kw