Thomas Eichin, Sportchef, TSV 1860 München, © Thomas Eichin - neuer Sportchef der Löwen

Neuer Sportchef: Thomas Eichin wird Oliver Kreuzers Nachfolger

Fußballverein TSV 1860 München hat heute seinen neuen Sportchef Thomas Eichin vorgestellt. Er tritt an Stelle von Oliver Kreuzer mit neuer Motivation.

 

Heiße Saison bei den 60ern – Benno Möhlmann wurde durch die neue Trainer-Hoffnung Runjaic ersetzt und jetzt ein neuer Sportchef. Thomas Eichin war bis Ende Mai Geschäftsführer bei Werder Bremenund  ist ab 1. Auguts bis 2019 beim TSV 1860 München unter Vertrag.

 

Ich freue mich auf meine neue Aufgabe bei Sechzig. Ich glaube an dieses Projekt und bin überzeugt davon, dass wir es gemeinsam mit allen Verantwortlichen Schaffen, diesen Traditionsverein Schritt für Schritt zurück in die Erfolgsspur zu bringen. Mit unserem Coach Kosta Runjaic stehe ich bereits im Kontakt. Ihm und unserer Mannschaft wünsche ich jeztz erstmal einen erfolgreichen Traininsauftakt, erklärt Thomas Eichin.

 

Eichin spielte als ehemaliger Abwehrspieler für Borussia Mönchengladbach und den 1. FC Nürnberg. Durch seine Weiterbildung im Bereich Sportmanagemeht, bekam er den Job als Marketingleiter bei den Kölner Haien. Später arbeitete er hier auch erfolgreich als Geschäftsführer. Während dieser Zeit gewann er den Spengler Cup, die Deutsche Meisterschaft und den Deutschen Eishockeypokal. 2013 kehrte er in die Bundesliga zurück. Beim SV Werder Bremen übernahm er den Posten als Geschäftsführer Sport.

Zuversichtlich in die Zukunft

 

Der neue 1860-Sportchef Thomas Eichin glaubt trotz des Vereinskonstrukts um Investor Hasan Ismaik an eine weitgehend reibungslose Zukunft beim Münchner Fußball-Zweitligisten. Bei seiner Vorstellung erzählte der Ex-Manager von Werder Bremen am Montag von «sehr überzeugenden Gesprächen» mit Vertretern des TSV um Präsident Peter Cassalette und mit Geldgeber Ismaik. Zwischen den Gremien war es in der Vergangenheit immer wieder zur Reibereien gekommen. «Ich sehe mich ganz klar als Moderator», betonte Eichin, der in den nächsten Tagen und Wochen das neue Team zusammenstellen muss. Nach vielen Weggängen steht 1860 bei der Spielersuche schon unter Druck.

 

ad