Kinosaal, © Symbolfoto

Neun tolle Filme für die Weihnachtszeit

Die Zeit vor Weihnachten ist die Zeit der Weihnachtsfilme. Die sind mittlerweile schon fast zu einem eigenen Genre geworden. Wir haben für neun tolle Filme für Sie herausgesucht: Vom Klassiker, über die Familienkomödie bis hin zum Horrorfilm – hier ist garantiert für Jeden etwas dabei.

 

 

Kevin – Allein zu Haus

 

 

An vielen Weihnachts-Abenden bereits Kult geworden: Kevin – Allein zu Haus. Der 8-jährige Kevin lebt mit seinen Eltern und seinen Geschwistern in einem Vorort von Chicago. Am Tag vor der Abreise in den Weihnachtsurlaub nach Paris kommt es zu einem Streit zwischen Kevin und einem Bruder. Der muss daraufhin die Nacht auf dem Dachboden verbringen und würde seine Familie am liebsten nie wieder sehen. In der Eile wird Kevin dann auch noch von seiner Familie Zuhause vergessen. Erst im Flugzeug stellen die Eltern fest, dass eines ihrer Kinder fehlt. Es beginnt ein spannendes Abenteuer für den kleinen Kevin, der das Haus vor Einbrechern beschützen muss und die Selbstständigkeit genießt – seine Familie jedoch mehr vermisst, als gedacht.

 

 

Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers

 

 

An Weihnachten treffen sich alle vier Generationen der Coopers, um gemeinsam zu feiern. Es weiß jedoch noch niemand, dass die Eltern vorhaben, nach den Festtagen ihre Trennung bekannt zu geben. Auch die Kinder haben alle ihre Geheimnisse. Der Sohn verheimlicht, dass er vor kurzem seinen Job verloren hat und die Tochter gibt einen Soldaten, welchen sie erst kurz zuvor am Flughafen kennen gelernt hat, als ihren Freund aus. Zu allem Überfluss wird dann auch noch ihre Tante wegen eines Ladendiebstahls verhaftet. Trotzdem beginnen alte Erinnerungen wieder aufzuleben und die Eltern fangen an, ihre Trennung noch einmal zu überdenken.

 

 

Tatsächlich … Liebe

 

 

Die Romanze Tatsächlich … Liebe ist ein Episodenfilm, in welchem zehn miteinander verwobene Handlungsstränge parallel ablaufen und an Heiligabend schließlich zusammengeführt werden. Der britische Premierminister verliebt sich in eine Angestellte. Seine Schwester wird unterdes von ihrem Ehemann mit dessen Sekretärin betrogen. Ein Manager versucht einem abgehalfterten Sänger zu einem Comeback zu verhelfen. Ein Schriftsteller verliebt sich in ein portugiesisches Hausmädchen, die allerdings seine Sprache nicht versteht. Zwei Lichtdoubles aus der Pornobranche beginnen, sich auch außerhalb der Arbeit zu treffen. Und so weiter und so fort. Ein echter Klassiker.

 

Bad Santa

 

 

Die Krimikomödie Bad Santa handelt von Willie T. Stokes, welcher jedes Jahr wieder als Kaufhaus-Weihnachtsmann arbeitet – aber nur, um an Heiligabend zusammen mit seinem kleinwüchsigen Partner die Kaufhäuser auszurauben. Infolgedessen verhält Willie sich auch nicht wie ein Weihnachtsmann. Er trinkt, flucht, ist immer unpünktlich und beleidigt die Kinder, welche sich auf seinen Schoß setzen. Doch dieses Jahr wird alles anders. Willie lernt den kleinen Jungen Thurman kennen, welcher geradezu verzweifelt an den Weihnachtsmann glaubt. Des Weiteren findet der Kaufhausdetektiv heraus, wozu Willie und sein Partner wirklich da sind, und beginnt, die beiden zu erpressen. Und dann ist da auch noch die attraktive Sue, welche sich in Willie verliebt.

 

 

Der Grinch

 

 

Die Fantasykomödie Der Grinch dreht sich um den gleichnamigen Protagonisten. Dieser ist eine von Hass erfüllte, grüne Kreatur, welche einsam in einer Höhle lebt. Da er als Kind von den anderen Kindern ausgestoßen und verspottet wurde, versucht er jedes Jahr aufs Neue den Bewohnern von Whoville Weihnachten zu verderben. Das kleine Mädchen Cindy Lou versucht als einzige, dem Grinch zu helfen und ihn für Weihnachten zu begeistern. Als er allerdings in der Stadt erneut ausgelacht wird, fasst er den Entschluss, allen Weihnachten jetzt erst recht zu verderben.

 

 

Rudolph mit der roten Nase

 

 

Der Zeichentrickfilm Rudolph mit der roten Nase ist ein Familienfilm und auch schon für die ganz Kleinen geeignet. Im Mittelpunkt steht das junge Rentier Rudolph, welcher sich durch seine rot leuchtende Nase von den anderen Rentieren unterscheidet. Aufgrund seiner Andersartigkeit wird er stets von den anderen Dorfbewohnern verspottet und ausgegrenzt. Als Rudolph schließlich sogar von den Rentier-Spielen disqualifiziert wird, flieht er aus seinem Dorf. Als unterdessen zwei Zwerge versehentlich den Garten der bösen Eiskönigin Stormella zerstören, sperrt diese ihre Eisbrücke und droht bei Missachtung mit einem furchtbaren Sturm. Weil Rudolphs Freundin Zoey auf der Suche nach ihm die Eisbrücke überquert, wird sie von Stormella gefangen genommen. Die Feen des Nordlichts berichten Rudolph von Zoeys Gefangenschafft, und so macht dieser sich auf die Suche nach ihr.

 

 

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

 

 

Der Märchenfilm Drei Haselnüsse für Aschenbrödel gilt als Kult und ist aus dem Weihnachtsprogramm schon lange nicht mehr wegzudenken. Seit dem Tod ihres Vaters lebt Aschenbrödel bei ihrer Stiefmutter und deren Tochter, welche sie wie eine Dienstmagd behandeln. Eines Tages schenkt der Kutscher ihr drei Haselnüsse, welche Wunder vollbringen sollen. Aschenbrödel begegnet im Wald mehrfach dem Prinzen, an welchem sie Gefallen findet. Durch einen Zauber verkleidet geht Aschenbrödel schließlich auf den königlichen Ball, auf welchem der Prinz seine Braut wählen soll. Als er Aschenbrödel erblickt, verliebt er sich in sie und möchte sie heiraten. Doch diese antwortet ihm nur mit einem Rätsel und verschwindet anschließend. Auf ihrem Weg verliert sie einen ihrer Schuhe, mit welchem der Prinz sich schließlich auf die Suche nach ihr begibt.

 

 

Merry Christmas

 

 

Merry Christmas ist ein Kriegsdrama, welches auf einer wahren Begebenheit aus dem Ersten Weltkrieg beruht. In der Originalfassung sprechen alle Soldaten in ihrer Landessprache, wodurch eine authentische Atmosphäre erzeugt wird. Im Dezember 1914 sind französische, schottische sowie deutsche Truppen an der Westfront stationiert. An Heiligabend steigt ein Operntenor der deutschen Armee plötzlich auf den Rand des Schützengrabens und beginnt zu singen. Daraufhin kommt es zu einem vorrübergehenden Waffenstillstand und das Weihnachtsfest wird gemeinsam gefeiert.

 

 

Black Christmas

 

 

Zum Abschluss noch ein etwas anderer Weihnachtsfilm: Der Horrorfilm Black Christmas ist etwas für alle, die sich gerne gruseln. Billy muss seine gesamte Kindheit in einer Dachkammer verbringen, wird Zeuge, wie seine Mutter seinen Vater tötet und wird schließlich auch noch von dieser vergewaltigt. Im Alter von 21 Jahren übt Billy blutige Rache – er ermordet an Heiligabend auf grausame Weise seine Mutter. Jetzt, 15 Jahre später, wohnt eine Studentinnen-Verbindung in dem Haus, und will dort gemeinsam Weihnachten feiern. Doch plötzlich ist eines der Mädchen verschwunden und sie werden am Telefon terrorisiert. Wie ernst die Lage ist, wird den Mädchen bewusst, als eine von ihnen tot aufgefunden wird.