© Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/Max Prechtel

Neustart: Zugspitzbahn fährt wieder

Pünktlich vor Beginn der Weihnachtsferien nimmt die Zugspitzbahn wieder Fahrt auf. Nach drei Monaten Stillstand kommen Wintersportler wieder bequem auf den höchsten Berg Deutschlands.

 

Nach drei Monaten Stillstand kann die Zugspitzbahn am Freitag, den 21. Dezember wieder in Betrieb genommen werden. Die Instandsetzungsmaßnahmen sind abgeschlossen, damit kann die hochmoderne Bahn erstmals seit ihrem Unfall im Herbst wieder fahren. Das teilte die Bayerische Zugspitzbahn am Donnerstag mit.

 

Kaum ein dreiviertel Jahr nach ihrer ersten Fahrt wurde die Zugspitzbahn bei einer Routineübung beschädigt und stand gut drei Monate still. Durch einen Bergekorb, der auf eine der beiden Seilbahnkabinen prallte, entstanden Schäden in Millionenhöhe. Die Kabine musste komplett neu gebaut werden. Anfang dieser Woche wurde sie dann geliefert. Seit dem Start der Skisaison Ende November, wurden die Wintersportler mit der Zahnrad- sowie der Gletscherbahn auf die 2.962 Meter hohe Zugspitze gebracht.

 

Der Neustart der Bahn ist nicht nur pünktlich vor Weihnachten, sondern auch auf den Tag genau ein Jahr nach ihrer Inbetriebnahme. Am 21. Dezember 2017 startete die hochmoderne Seilbahn zu ihrer ersten Fahrt mit Passagieren.

 

ft