Polizeiabsperrband am Einsatzort, © Symbolfoto

Taufkirchen: Nicht angeschnallt und betrunken – 48-Jähriger stirbt bei Unfall

Am Sonntag ist ein 48-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall in Taufkirchen gestorben. Sein Fahrzeug sei regelrecht zerschellt, heißt es im Polizeibericht. Der Mann war vermutlich betrunken, zu schnell unterwegs und zudem nicht angeschnallt.  

 

Ein 48-jähriger Mann ist am Sonntagabend gegen 22:45 Uhr auf der B471 im Landkreis München tödlich verunglückt. Der Geschäftsmann aus dem südöstlichen Landkreis München befuhr die Strecke mit seinem Mazda in westliche Richtung. Vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung und der unangepassten Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn, kam er an der Einmündung zur Ludwig-Bölkow-Allee nach links von der Fahrbahn ab, schreibt die Polizei in ihrem Einsatzbericht.

 

Er fuhr zunächst über ein Verkehrszeichen und prallte anschließend gegen einen Ampelmasten. Dabei zerschellte das Fahrzeug offenbar derart, dass die linke Fahrzeugseite vom Fahrzeug abgerissen wurde. Der 48-Jährige war nicht angeschnallt und wurde aus dem Pkw geschleudert. Vor seinem Fahrzeug kam der mann schwerverletzt zum Liegen. Der Mazda-Fahrer wurde in ein Münchner Klinikum gebracht, wo er am Montagmorgen seinen schweren Verletzungen erlag.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Oberföhring – Eine Autofahrerin stieß beim Wenden mit einer Trambahn zusammen. Sie wurde in ihrem Auto eingeklemmt und zog sich schwere Verletzungen zu. Mehr dazu hier.