© Symbolbild

Nicht nur Münchener Immobilien sind teuer – auch der Nahe Osten ist kaum noch zu bezahlen

In Deutschland und im deutschsprachigen Ausland wird immer wieder darüber berichtet, wie teuer Immobilien allgemein in München sind. Gleichfalls kommt in den Berichten vor, dass die Mieten in der bayerischen Landeshauptstadt exorbitant hoch sind. Beide Aussagen stimmen, dennoch dürfen sie nicht vollständig aus dem Immobilienkontext gerissen werden. Denn auch in anderen Städten Deutschlands und Österreichs sind die Preise für Immobilien sehr hoch. Und außerhalb der EU-Grenzen? Ein Blick nach Dubai zeigt, dass sich hier ein ähnliches Bild ergibt. Gerade da, wo viele Menschen zusammenkommen und sich ein enormer Bevölkerungszuwachs ergibt, steigen auch die Preise. Das erkennen auch deutsche Investoren in Dubai, die nun dort investieren. Einer von ihnen ist Thomas Wos. Wie es sich mit den Preisen allgemein verhält, wie es um das Investment bestellt ist und wo in Österreich teure Immobilien warten, zeigt dieser Artikel.

 

Immobilienpreise in Österreich

 

Auch in Österreich werden Immobilien gefragt. Investments in Wohnobjekte sind natürlich immer langfristige Anlagen, deren Rendite ganz von der jeweiligen Nutzung abhängt. Wer eine Immobilie selbst nutzt, der erhält keine Einnahmen aus der Vermietung oder Verpachtung – dafür wird, sobald der Kredit abbezahlt ist, der persönliche Kostenpunkt des Wohnens eingespart. Für Interessierte stellt sich jedoch die Frage, wo sich Häuser besonders lohnen. Wie steht Österreich im Vergleich zum Rest der Welt? Und wie sieht die Entwicklung aus? Ein Überblick über die Lage in Österreich:

 

  • Gute Lage: wer nach einem Baugrundstück in einer der guten Lagen sucht, benötigt Geduld und muss mit höheren Kosten rechnen. Problematisch ist, dass der Kaufpreis rasanter steigt, als der Mietzins, der später für das Objekt verlangt werden kann. Die Finanzierung des Kaufs über die Miete ist daher nur teilweise möglich.
  • Teuerste Gebiete: Wien ist teuer, das wissen Bewohner und Touristen zugleich. Gerade Eigentumswohnungen in der Innenstadt warten mit Quadratmeterpreisen von über 10.000 Euro auf – einem Preis, der in Deutschland für München üblich ist. Dabei hat Wien mit Dubai einiges gemeinsam. Beide Städte sind zuzugsstark, wodurch immer neuer Wohnraum gefragt ist. Neben Wien ist Kitzbühel durch die attraktive Touristenlage teuer. Für Immobilienkäufer mit geplanter Vermietung ist die Problematik mit dem niedrigen Mietpreis hier noch gravierender.

 

Im Vergleich mit dem Rest Europas ist Wien die viert teuerste Stadt.

 

Warum Dubai immer beliebter wird

 

Immer mehr Investoren, aber auch investierende Privatpersonen, schauen über Objekte in Europa hinaus und richten ihr Augenmerk auf den Nahen Osten. Hier sticht insbesondere Dubai hervor. Nicht nur aufgrund der teils unglaublichen Architektur und Prestigeobjekten, sondern auch bezüglich des ganz gewöhnlichen Wohnens oder dem Wunsch nach einer Zweit- oder Ferienimmobilie. Das liegt mitunter daran, dass Dubai, im Vergleich mit anderen Regionen der Vereinigten Arabischen Emirate, eher offen und teils westlich eingestellt ist. Das hängt vor allem mit der besonderen Bevölkerungsstruktur Dubais zusammen:

 

  • Hoher Zuwandereranteil: 85 Prozent der in Dubai lebenden Menschen stammen aus einem anderen Land. Unter den Zuwanderern sind natürlich etliche Personen aus den VAE, doch ist die Bevölkerungsstruktur unglaublich international.
  • Tourismus: eine der Haupteinnahmequellen von Dubai ist der Tourismus. Die grandiosen Hotels, die jeder aus Dokumentationen kennt, zeigen deutlich, welche Gewichtung hierauf gelegt wird.
  • Wachstum: vor einigen Jahren lebten gerade mal 850.000 Menschen in Dubai. Mittlerweile ist die Zahl auf knapp 2,5 Millionen angewachsen – Experten vermuten, dass die Bevölkerungszahl bald die drei Millionen erreicht.

 

Aus dieser besonderen Situation ergibt sich folglich ein interessantes Investmentbild. Eine Ferienimmobilie in Dubai ist vergleichbar mit einer, die in den sonstigen beliebten Touristengebieten liegt. Auch als Zweit- oder Alterswohnsitz ist Dubai unglaublich interessant. Und wer investieren möchte, findet in Dubai eine ungemeine Nachfrage nach Wohnraum. Dies hat sich auch die WOS Swiss Investments AG gedacht. Diese investiert 20 Millionen Dollar in das Immobilienportal all-realestates.com mit dem Ziel, dieses zur Nummer 1 im Nahen Osten zu machen. Gleichfalls beinhaltet das Investment die Schaffung neuen Wohnraums.

 

Was sieht dieses Investment vor?

 

Ein Investment von 20 Millionen Dollar ist natürlich an ein festes Ziel gekoppelt. Bislang ist das Immobilienportal All-realestates.com eine feste Größe in Dubai, doch mit dem Geld, welches nun in das Portal hereinfließt, soll es zum größten Portal für den Nahen Osten werden. Ein Überblick:

 

  • Zwei Unternehmensbereiche: All-Realestates.com wird von der All Realestate geführt. Unter dem Namen All Realestates Development ist die Schaffung neuen Wohnraums geplant.
  • WOS Swiss Investments AG: bis zum Jahr 2020 ist geplant, dass Thomas Wos und Jennifer Wos – die Inhaber der WOS Swiss Investments AG – 300 Millionen Euro an Vermögenswerten verwalten. Bislang werden 150 Millionen Euro verwaltet.
  • Wohnraum: bis zum Jahr 2030 sollen durch die All Realestates Development bis zu 10.000 neue Wohnungen geschaffen werden.

 

Mit der Investition in Immobilien in Dubai liegen Investoren heute richtig. Die Nachfrage nach Wohn- oder Kaufobjekten in Dubai ist heute schon groß, wächst die Bevölkerungsdichte weiter an, steigt natürlich auch die Nachfrage. Und auch das Angebot ist vorhanden. Das Portal All-Realestates.com verwaltet heute schon 700.000 Immobilien, von denen 100.000 direkt auf der Seite zugänglich sind. Wer also an einem Objekt in Dubai interessiert ist, findet bereits eine ideale Anlaufstelle. Die Art der Immobilien ist übrigens sehr unterschiedlich:

 

  • Günstige Objekte: diese sind gerade für die Arbeiter in Dubai interessant. Es gibt durchaus kleinere Apartments oder Wohnungen zu erschwinglichen Mieten, selbst die Kaufpreise für diese Immobilien sind mit einem Quadratmeterpreis von knapp 5.000 Euro günstig.
  • Ferienobjekte: wer eine Ferienimmobilie wünscht, kann in Dubai noch vergleichsweise günstig zuschlagen. Viele der Objekte eignen sich als Alters- oder Zweitwohnsitz.
  • Prestigeobjekte: diese kosten natürlich deutlich mehr. Wer »auf der Palme« leben möchte oder ein Penthouse in den Luxuswolkenkratzern sucht, zahlt mehrstellige Millionenbeträge.

 

Fazit – vergleichbar mit der ganzen Welt

 

Wien, München, London und Dubai – diese Städte haben alle eine Gemeinsamkeit, denn durch die hohe Nachfrage, steigt der Preis für Immobilien an. In Dubai, London und München gibt es jedoch den Vorteil für Hausbesitzer, den Wiener oft nicht haben: Die Miete steigt ebenso rasant, wie der Preis.