Rettungsring am See, © Die Badeunfälle in der Region häufen sich - viele davon enden tödlich - Bild: Symbolfot

Noch eine Badetote: Rentnerin ertrinkt im Germeringer See

Langsam wird es unheimlich. Jeden Tag erschüttern uns neue Meldungen über tote Badegäste in München und Region. Am Donnerstagmorgen nun ertrank eine 78-jährige Rentnerin vor den Augen anderer Badegäste.

 

München – Eine Passantin bemerkte heute Früh um 08.55 Uhr eine Person im Germeringer See, die sich mit den Armen bemerkbar machte und dann plötzlich unterging. Sie verständigte sofort die Polizei und Rettungskräfte. Genau an der von der Zeugin angegebenen Stelle konnte kurze Zeit später ein Rettungstaucher eine 78-Jährige aus Germering leblos aus dem See bergen. Trotz der sofort vom Notarzt eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen verstarb die Frau noch vor Ort.

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Klärung der genauen Todesumstände aufgenommen. Nach den ersten Feststellungen ist von einem Badeunfall auszugehen. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

 

 

Zahlreiche Badeunfälle in der Region:

 

Nachdem am Montagabend die Leiche eines Münchners im Starnberger See gefunden wurde, meldet die Polizei weitere Todesfälle an Badeseen in der Region. Im Riegsee und im Egelsrieder See kamen eine Frau und ein Mann ums Leben. In den vergangenen Wochen ereigneten sich immer wieder Badeunfälle. Auch am Donnerstag hatten Rettungskräfte eine Frau tot aus dem Fasaneriesee geborgen.

 

 

make