© Die Traglufthalle in Neubiberg ist in sich zusammengesackt - Mehr als 200 Menschen mussten in Turnhallen gebracht werden.

Notunterkunft in Neubiberg nach Technikfehler zusammengesackt

Glücklicherweise wurde niemand verletzt: In Neubiberg bei München ist am Montagabend das Dach einer Flüchtlingsunterkunft zusammengestürzt.

 

 

Schrecksekunden in der Notunterkunft: Aufgrund eines technischen Defekts der Heizungsanlage ist das Dach einer Flüchtlingsunterkunft in Neubiberg (Landkreis München) zusammengesackt. Die 244 Bewohner der Traglufthalle wurden am Montagabend in einer nahe gelegenen Turnhalle in Sicherheit gebracht, wie die Feuerwehr des Landkreises Münchens mitteilte. Verletzt wurde niemand.

 

Am späten Abend waren Sicherheitskräfte auf einen Gasgeruch aufmerksam geworden, woraufhin alle Bewohner die Halle durch die Notausgänge verließen. Da durch die geöffneten Ausgänge die Luft aus der Halle entwich, senkte sich das Dach innerhalb weniger Minuten auf ein Sicherheitsgerüst aus Aluminium ab.

 

Der Zelthersteller wird die Halle nun repapieren. Laut derzeitigen Infos wird die Traglufthalle wohl am Wochenende wieder bezogen werden können.

 

Traglufthalle Flüchtlingsunterkunft neubiberg, © Traglufthalle in Neubiberg

© Wegen eines defekten Lüfters ist die Traglufthalle Neubiberg zusammengesackt.

Traglufthalle Neubiberg von innen - nach dem Einsturz

dpa