NSU-Prozess: Mutmaßlicher Helfer Carsten S. soll aussagen

Heute steht der 45. Verhandlungstag im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München an. Der angeklagte Terrorhelfer Carsten S. soll heute nochmals aussagen. Ihm wird vorgeworfen, den untergetauchten Neonazi-Terroristen jene Pistole der Marke «Ceska» besorgt zu haben, mit der Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos neun Menschen ermordeten.

Der 33-jährige Angeklagte hatte bereits zu Prozessbeginn umfangreiche ausgesagt und dabei vor allem den Mitangeklagten Ralf Wohlleben belastet. Carsten S. hatte sich jedoch zunächst geweigert, Fragen von Wohllebens Verteidigern zu beantworten, so lange der ehemalige NPD-Funktionär nicht selbst vor Gericht aussage. Inzwischen hat er jedoch seine Haltung geändert.rr/dpa