NSU-Prozess: Urlaubsbekanntschaften sollen vernommen werden

Am 60. Verhandlungstag im NSU-Prozess will das Gericht Urlaubsbekanntschaften der mutmaßlichen NSU-Terroristen, Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe, vernehmen. Die Zeugen hatten angegeben, dass die drei immer bar bezahlten und Beate Zschäpe das Geld verwaltete. Für die Bundesanwaltschaft ist dies ein Indiz für die wichtige Rolle Zschäpes innerhalb der Gruppe.

rr/dpa