Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten

Der NSU-Prozess reiht sich ein in die größten und geschichtsträchtigsten Prozesse in Deutschland

Zurück zur Übersicht

10

Das ist die Zahl der Mordopfer, um die es unter anderem in dem Prozess geht (siehe auch: Chronologie der NSU-Morde).

5

Fünf Richter hat der Staatsschutzsenat des Münchner Oberlandesgerichts unter Vorsitz von Manfred Götzl. Zudem wurden drei Ergänzungsrichter benannt – falls ein Richter während des Prozesses ausfällt.

5

Fünf Angeklagte müssen sich in dem Verfahren vor Gericht verantworten: Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, Carsten S., André E. und Holger G. (siehe auch: Die Angeklagten)

12

Ein Dutzend Verteidiger stehen ihnen nach Angaben des Oberlandesgerichts insgesamt zur Seite; Allein Beate Zschäpe hat drei Verteidiger.

22

So viele Sachverständige wurden von der Bundesanwaltschaft benannt, darunter Psychiater und Rechtsmediziner.

77

Das ist die Zahl der Nebenkläger, viele davon sind Angehörige der Mordopfer.

53

Die Nebenkläger werden von 53 Anwälten vertreten.

85

So viele Verhandlungstage wurden für das Verfahren zunächst angesetzt, und zwar bis Januar 2014. Allerdings hat das Gericht bereits erklärt, dass dies wohl bei weitem nicht ausreicht. OLG-Präsident Karl Huber sprach zuletzt von einer Prozessdauer bis zweieinhalb Jahre.

123

Ist die Zahl der Medien, die sich im ersten Anlauf für den Prozess akkreditiert haben.

324

So viele Medienvertreter haben sich im zweiten Anlauf um einen Presseplatz beworben – das Los hat letzten Endes entschieden, wer in dr Gerichtssaal kommt.

50

Nur 50 der Medienvertreter haben es auf einen fest reservierten Platz geschafft.

230

Rund 230 Plätze hat der umgebaute Gerichtssaal A101 am Oberlandesgericht in der Nymphenburger Straße – das sind etwa 100 mehr als vorher.

488

Ein dicker Stapel: Fast 500 Seiten umfasst die Anklageschrift der Bundesanwaltschaft. Darin wird Beate Zschäpe die Mittäterschaft bei den zehn NSU-Morder vorgeworfen.

606

So viele Zeugen hat die Bundesanwaltschaft für den Prozess benannt.

280.000

Die mehr als 280.000 Seiten Ermittlungsakten füllen mittlerweile mehr als 600 Ordner.

1.250.000

Die Kosten für den Umbau des Gerichtssaals A101 belaufen sich auf rund 1,25 Millionen Euro.