Nymphenburg: 15.000 Euro für das Kinderhaus AtemReich

Rund 17.000 Mal atmet ein Mensch am Tag ein und aus. Für die meisten Menschen ein selbstverständlicher Vorgang. Für die kleinen Patienten im Kinderhaus AtemReich in München jedoch eine große Herausforderung. Sie alle sind auf Beatmungsgeräte und Intensivpflege angewiesen. Im Kinderhaus AtemReich finden sie ein Zuhause mit
Rund-um-Betreuung, in dem sie trotz ihrer Krankheit oder Behinderung ein so weit wie möglich normales, würdevolles Leben führen können.

 

 

18 Kinder im Kleinkind- und Vorschulalter werden momentan in der Einrichtung betreut. Erst kürzlich wurde das Kinderhaus um sechs Plätze auf insgesamt 21 erweitert. Alle Kosten, die über die Betreuungskosten der Kinder hinausgehen, werden ausschließlich durch Spenden gedeckt.

 

 

Neben dringend benötigter, medizinischer Ausrüstung soll mit dem Geld ein sogenannter Snoezelenraum eingerichtet werden, ein spezielles Entspannungszimmer mit Lichteffekten und Musik, welches das Wohlbefinden und die sensitive Wahrnehmung der Kinder fördert.
Die Spende der WOLFFKRAN AG in Höhe von 10.000 Euro wurde vom Rotary Club München-Hofgarten auf insgesamt 15.000 Euro erhöht. „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses großartige Projekt ein Stück weit unterstützen können“, sagt Dr. Peter Schiefer, geschäftsführender Gesellschafter der WOLFFKRAN AG. „Diese Einrichtung ermöglicht Kindern, die ansonsten ein Leben auf der Intensivstation verbringen müssten, eine glückliche Kindheit.“

 

 

Diese Spende ist für das Atemreich ein großer Schritt nach vorne. Trotzdem braucht das Kinderhaus immer wieder Hilfe von außen – mehr über das Kinderhaus AtemReich erfahren sie hier.

 

jn