Ein Zug der Deutschen Bahn auf der Strecke, © Symbolbild

Oberleitungsschaden: Kein Zugverkehr zwischen München und Rosenheim

Ein Schaden an der Oberleitung im Bahnhof von Grafing hat am Mittwoch die Bahnstrecke zwischen München und Rosenheim zeitweise lahmgelegt. „Die Reparatur wird bis zum Mittag dauern“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die Züge konnten nach mehreren Stunden Stillstand am Vormittag auf einem Gleis wieder anrollen. Was den Schaden verursacht hatte, war zunächst unklar.

 

Fernzüge von und nach Österreich und in Richtung Brenner wurden zunächst über Holzkirchen umgeleitet. Das Bahnunternehmen Meridian riet Reisenden im Nahverkehr, Züge über Holzkirchen zu nutzen. Im morgendlichen Berufsverkehr mussten sich etliche Pendler auf Verspätungen und Ausfälle einstellen. Die Münchner S-Bahn war von der Störung nicht betroffen.

 

dpa