Löscharbeiten am Dachstuhl Feuerwehr München, © Löscharbeiten am Dachstuhl - Foto: Feuerwehr München

Obermenzing: Dachstuhl eines Wohngebäudes gerät in Brand

Am Mittwochnachmittag ist die Isolierung im Dachstuhl eines Wohngebäudes in Brand geraten. Die Ursache für das Ausbrechen des Feuers ist bislang noch nicht bekannt.

 

 

Aus bislang noch unbekannter Ursache ist am Mittwochnachmittag die Isolierung im Dachstuhl eines dreigeschossigen Wohngebäudes in Brand geraten. Als die Bewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie die Feuerwehr und brachten sich noch vor deren Eintreffen in Sicherheit.

 

Geschützt durch schweren Atemschutz drangen die Kräfte der Münchner Feuerwehr gewaltsam in die Dachgeschosswohnung ein. Um an die glimmende Isolierung zu gelangen, musste die Dachhaut auf einer Fläche von rund 20 Quadratmetern geöffnet werden. Mit einem C-Rohr konnte die Dämmung schließlich gelöscht werden. Die betroffenen Bereiche wurden anschließend mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

 

Löscharbeiten am Dachstuhl Feuerwehr München, © Löscharbeiten am Dachstuhl - Foto: Feuerwehr München

 

Die Bewohner fanden während der Löscharbeiten in einem Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr Unterschlupf und so wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Großbrand in Münchner Mehrfamilienhaus – Ursache noch unklar

Gerade noch rechtzeitig können sich drei Bewohner aus der Brandwohnung retten. Bei der Flucht alarmierten sie selbst die Feuerwehr. Von der Leitstelle bekommen sie den Hinweis, die Wohnungstüre dringend zu verschließen und wenn möglich die weiteren Bewohner des vierstöckigen Hauses zu warnen. Mehr dazu hier

 

Dramatischer Wohnungsbrand in Moosach

Nachts brach in einer Moosacher Wohnung ein gewaltiges Feuer aus. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Mehr dazu hier