Hitze, U-Bahn, Allianz Arena, Ohnmacht, Luft, Kinder, Schwangere, Rollstuhl, U6, Gefahr, © Viele Fahrgäste mussten in brütender Hitze ausharren.

Odeonsplatz: 70-Jähriger nach Sturz aus Gleisbett gerettet

Durch sein beherztes Eingreifen hat ein 39-Jähriger Polizist einem 70-jährigem Münchner wohl das Leben gerettet. Der Mann war wegen Kreislaufproblemen ins Gleisbett gefallen und wurde von ihm herausgezogen. Die MVG warnt allerdings davor das Gleisbett zu betreten.

 

 

Am Freitag, 07.11.2014, 13.05 Uhr, befand sich ein 70-jähriger Münchner auf dem Bahnsteig des U Bahnhofes Odeonsplatz. Aufgrund von akuten Kreislaufproblemen stürzte der 70-Jährige und fiel in den Gleisbereich der U-Bahn. Ein 39-jähriger Polizeibeamter aus München, der sich privat in den U-Bahnhof aufhielt, sah den Vorfall, eilte zu dem Mann und zog ihn wieder auf den Bahnsteig zurück.

 

Weitere Zeugen des Vorfalls betätigten sofort den Nothalt an der Notrufsäule am Bahnsteig. Der 70-Jährige wurde vom Rettungsdienst Vorort ambulant behandelt.

 

Hinweis der Münchner Polizei und der Münchner Verkehrsgesellschaft:

 

Wenn Personen oder Gegenstände in das Gleisbett geraten, sollte die MVG-Notfallsäule am Bahnsteig genutzt werden. Durch Drücken des dort installierten Notrufknopfes wird eine Sprechverbindung zum MVG-Betriebszentrum hergestellt. Von dort kann der Zugverkehr angehalten und der Fahrstrom der UBahn abgeschaltet werden. Erst dann ist eine sichere Bergung möglich. Wer ohne Rücksprache mit dem MVG-Betriebszentrum in das Gleisbett steigt, begibt sich in Lebensgefahr!

 

(Bild: Symbolfoto)