Polizei Pressesprecher Marcus da Gloria Martins Amoklauf München, © Im Gespräch: Jörg van Hooven und Marcus da Gloria Martins

OEZ-Amoklauf: Pressestelle der Polizei München erhält Sonderpreis

Der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) nominiert neun Pressestellen für die Auszeichnung „Pressestelle des Jahres 2016“. Pressesprecher Marcus da Gloria Martins und das Kommunikationsteam der Polizei München erhalten einen Sonderpreis.

 

Die Pressearbeit und Kommunikation rund um den Amoklauf im Olympia Einkaufszentrum war so ruhig, effektiv und souverän, dass Marcus da Gloria Martins von der Polizei München über Nacht deutschlandweit bekannt wurde. Sachlich und ohne zu beschönigen, Tweets in verschiedenen Spreachen, punktgenaue Information: All das überzeugte auch den Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP).

 

Dieser zeichnet die Pressestelle der Polizei München nun für ihre Pressearbeit rund um den Amoklauf in der bayerischen Landeshauptstadt mit einem Sonderpreis aus. Dies gab der Verband bekannt, parallel zu den Namen der Nominierten für die Auszeichnung „Pressestelle des Jahres 2016“.

 

Das BdP-Präsidium habe sich aus besonderem Anlass entschieden, das professionellen Vorgehen des Pressesteams rund um Pressesprecher Marcus da Gloria Martins mit einem Sonderpreis zu honorieren. Mit Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit und Souveränität hätten Sprecher Marcus da Gloria Martins und sein Team überzeugt und auch die sozialen Kommunikationskanäle mit Augenmaß bespielt. Die Auszeichnung wird am 22. September im Rahmen des Kommunikationskongress in Berlin übergeben.