© Auto überschlägt sich auf der Ohlmüllerstraße

Ohlmüllerstraße: Auto überschlägt sich und landet auf dem Dach

Es grenzt fast an ein Wunder, dass da nicht mehr passiert ist: Durch ein unbedachtes Wendemanöver überschlägt sich ein Auto auf der Ohlmüllerstraße. Glücklicherweise kommen die Beteiligten mit leichten Verletzungen davon.

 

Ein spektakulärer Unfall ereignete sich im Berufsverkehr am Dienstag (25.04.2017) auf der Ohlmüllerstraße. Gegen 06.55 Uhr fuhr ein 45-jähriger Münchner mit seinem BMW auf der Straße Richtung stadtauswärts. Auf Höhe der Hausnummer 19 wollte der 45-Jährige über die auf der Fahrbahn mittig verlaufende Trambahngleise hinweg umdrehen, um anschließend auf die Gegenfahrbahn zu gelangen. Der Fahrer wagte dieses Manöver, um in eine dort gelegene Tiefgarage zu gelangen um sein Auto zu parken.
Zum gleichen Zeitpunkt fuhren ein 29-jähriger Münchner mit seinem VW und auch ein 40-jähriger Münchner, ebenfalls mit seinem VW, auf der Ohlmüllerstraße in Richtung stadteinwärts.

 

Beim Wendemanöver des 45-Jährigen musste der 29-Jährige eine Vollbremsung vornehmen, riss sein Lenkrad herum und wich nach rechts aus. Hierbei touchierte er den rechts neben ihn stehenden Pkw eines 40-jährigen Münchners.
Durch den harten Zusammenstoß geriet der VW des 29-Jährigen ins Schleudern und überschlug sich dabei. Letztendlich blieb das Auto des 29-Jährigen auf dem Fahrzeugdach stehen.
Werden des heftigen Zusammenpralls verletzten sich sowohl der 29-Jährige, als auch der 40-Jährige.  Die Verletzungen, die die Männer davon trugen, waren aber nicht weiter schwer. Sie wurden beide mit Rettungsfahrzeugen zur ambulanten Behandlung in Münchner Krankenhäuser gebracht.
An den Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden.