Oktoberfest 2013 Halbzeitbilanz: 3,5 Millionen Maß Bier und 60 Ochsen

Nach sieben Tagen Wies-Gaudi jetzt eine erste Bilanz gezogen.
3,5 Millionen Gäste haben das 180. Oktoberfest in der ersten Woche auf der Münchner Theresienwiese besucht, genauso viele wie vor zwei Jahren.

Nach Schätzung der Festleitung waren davon rund 260 000 Besucher auf dem historischen Teil der «Oiden Wiesn», hieß es bei der Vorstellung der Halbzeitbilanz am Sonntag.
3,5 Millionen Maß Bier haben die Festgäste bislang getrunken, sagte Wiesnchef Dieter Reiter. Und: 60 Ochsen wurden bereits verspeist, zwei mehr als noch 2011. Beliebt sind außerdem nach wie vor die Wiesn-Klassiker Hendl und Brezn. Weil die historische Wiesn im vergangenen Jahr wegen des Zentralen Landwirtschaftsfestes nicht stattfand, vergleichen die Veranstalter die Zahlen mit dem Jahr 2011.

Dieter Reiter war vollauf zufrieden und sprach von einer «absolut entspannten und gemütlichen Wiesn». Die Bierzelte mussten sogar abends häufig nicht wegen Überfüllung geschlossen werden. Das und auch das ruhige Herbstwetter sorgten für stressfreie Atmosphäre.

dpa/me