Oktoberfest 2014: Die Bilanz vom Wiesn-Auftakt

Rund eine Millionen Gäste haben das Oktoberfest am ersten Wochenende besucht. 12 Ochsen wurden verspeist, annähernd eine Millionen Maß wurden getrunken. Trotz durchwachsenem Wetter sind die Verantwortlichen zufrieden. 

 

Das 181. Oktoberfest startete bei durchwachsenem Wetter fröhlich und entspannt. Die Münchnerinnen und Münchner ließen es sich trotz Regenschauer nicht nehmen, die Wiesn und vor allem die Oide Wiesn gleich am ersten Tag zu besuchen. Einheimische feierten zusammen mit Gästen aus aller Welt, vor allem aus den USA, Italien, Österreich, aus den arabischen Ländern und vermehrt aus Asien. Allen gemeinsam war die gute Laune und das Wiesn-Outfit: fesch im Dirndl und zünftig in Lederhosen.

„Wenn die Wiesn so weitergeht wie sie begonnen hat,“ so Bürgermeister und Festleiter Josef Schmid, „wird sie wieder ein Fest der Freude, Gemütlichkeit und des fröhlichen Miteinanders“.

 

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft als Veranstalter des Münchner Oktoberfestes schätzt das Besucheraufkommen am ersten Wiesn- Wochenende auf knapp eine Million.

 

Festleitung, Schausteller, Marktkaufleute und Wirte sind mit dem Wiesn- Auftakt 2014 wetterbedingt zufrieden.

 

 

Essen & Trinken

 

Die klassische Schmankerl-Trilogie „Hendl, Brezn und ein Bier“ ließen sich die Gäste schmecken. 12 Ochsen (2013: 9) wurden verspeist.

Auch der Straßenverkauf lief mit Bratwürstl und Fisch in der Semmel, Wiesnfladen und Reiberdatschi erfreulich. Der Bierkonsum belief sich wie 2013 auf annähernd eine Million Mass.

 

 

Die Schaustellerei

 

Insgesamt freuten sich die Schausteller über regen Besuch mit viel Betrieb bei den Fahrgeschäften. Die Neuheiten auf der Oidn Wiesn wie das Springpferdekarussell „Evergreen“, die historische Schießbude mit mechanischen Scheiben und das Kinderhängekarussell aus der Jahrhundertwende und das Laufgeschäft „Big Bamboo“ am Familienplatzl wurden fleißig getestet und für gut befunden. Leider hatte die Neuheit “Encounter“ Anlaufschwierigkeiten und konnte erst am Sonntagmittag in das Wiesn-Geschäft starten.

 

Das neue Oktoberfest-Suchspiel „Schau genau!“ lief gleich am ersten Wiesn-Tag erfolgreich an. Nicht nur Kinder entdeckten dadurch die Wiesn spielerisch.

 

 

Souvenirverkauf

 

Die Nachfrage nach Mitbringseln von der Wiesn war sowohl bei Touristen wie auch bei Einheimischen groß: vom stylischen Trachtenhut bis zum Lebkuchenherz.