blick auf menschen masse oktoberfest wiesn

Oktoberfest 2016: Das ist neu auf der Wiesn

In wenigen Wochen beginnt wieder das Oktoberfest – und das dieses Jahr zum 183. Mal. Damit es  auf der Wiesn nicht langweilig wird, gibt es einige Neuerungen.

 

Edi’s Kaffeetreff

 

Eigentlich war Edmund Eckl allen als Betreiber der Geisterbahn „Shocker“ bekannt. Anscheinend hatte er davon jetzt genug und will etwas anderes versuchen. So lockt er in diesem Jahr die Besucher mit Kaffee und Kuchen zu sich. Nachts leuchtet das Dach des Hauses, das im Stil der 60er Jahre gestaltet ist, in zarten Pastelltönen. So können alle die süßen Leckereien von Apfelstrudel bis Streuselkuchen in tollem Ambiente genießen.

 

Beim Biermann

 

Schon seit sechs Generationen ist die Schaustellerfamilie Biermann auf der Wiesn dabei. Peter Beirmann geht in eine etwas andere Richtung. Bei ihm werden dieses Jahr in seiner Schnaps- und Cocktailbar alle glücklich, die lieber etwas Hochprozentigeres trinken wollen. In der Bar, die als Jagdhütte gestaltet ist, werden verschiedene hochwertige Produkte aus der bayerischen Region angeboten, unter anderem der Likör „Hirschkuss“ aus Lengries.

 

 

Der Saft

 

Für alle, die auf ihre Gesundheit achten und lieber auf ein Bier verzichten, gibt es natürlich auch etwas auf der Wiesn. Dieses Jahr lädt Michael Töppers Saftbar dazu ein, frische gepresste Powerdrinks, reichhaltige Cocktails, Smoothies und Salate aus Früchten der Saison zu probieren.

 

Jo Kurt

 

An seinem Verkaufsstand, der an einen riesigen Joghurtbecher erinnert, bietet Michael Courtney den Wiesn-Besuchern „Frozen Yoghurt“ in Bio-Qualität an. Fett- und zuckerreduziert ist dieser mit frischen Früchten getoppte Joghurt eine tolle Alternative zu herkömmlichem Eis. Auch Veganer kommen hier auf ihre Kosten, da auch Produkte aus Sojamilch darunter sind.

 

 

Hacker-Festzelt

 

Das Hacker-Festzelt wird 2016 im neuen Glanz erstrahlen. So wird ein verschiebbares Satteldach die Be- und Entlüftung verbessern. Außerdem haben auf dem neuen 50 Meter langen überdachten Südbalkon 560 Gäste Platz. Toiletten sollen jetzt auf beiden Seiten des Zeltes zu finden sein, damit sie leichter zu erreichen sind. Neue Schänken erleichtern den Bedienungen die Arbeit. Den Innenraum schmückt zudem jetzt ein Monumentalgemälde von 2.000 Quadratmetern, das Münchner Szenen wie beispielsweise die Surfer am Eisbach zeigt.

 

Hühner- und Entenbraterei Poschner

 

Auch die Hühner- und Entenbraterei Poschner wurde rundum erneuert. So zeigt die Fassade jetzt Bilder der Münchner Geschichte. Unter anderem kann man dort jetzt den Künstler Ludwig Schwanthaler sehen, der den Erzgießer Ferdinand von Miller von seiner Idee von der Kolossalstatue Bavaria überzeugt. Zudem sind sowohl das Zelt als auch der Außenbereich komplett barrierefrei. Die größere Solaranlage und die Verwendung von Ökostrom und –gas entsprechen dabei ganz den Vorstellungen der Öko-Wiesn. Und um noch einen draufzusetzten: Mit seinem Angebot an vegetarischen und veganen Speisen liegt die Braterei natürlich total im Trend.

 

Das Oktoberfest auf münchen.tv

 

Während der Wiesn sendet münchen.tv täglich live von der Empore im Hofbräu-Festzelt. Alle Informationen zum Oktoberfest, zur Sendung sowie Lagepläne, aktuelle Nachrichten und mehr finden sie auch auf münchen.tv/wiesn

Auf unserer Facebook-Seite Oktoberfest Live halten wir Sie zu den aktuellen Themen rund um das größte Volksfest der Welt auf dem Laufenden. Mit unserem YouTube Channel verpassen Sie kein aktuelles Video vom größten Volksfest der Welt auf der Theresienwiese.
jl