Ein Blick über die Festwiese

Oktoberfest 2016: Wiesn wird heuer vollständig eingezäunt

Das Oktoberfest wird dieses Jahr offenbar komplett eingezäunt. Das erklärte Polizeipräsident Hubertus Andrä am Rande einer Pressekonferenz. Dies ist laut den Beamten für eine sinnvolle Zugangskontrolle auf die Festwiese unumgänglich. Zuletzt gab es um das Sicherheitskonzept viele Diskussionen.

 

 

Sicherheitskonzept für die Wiesn ist noch nicht vollständig überarbeitet

 

 

Laut Polizeipräsident Hubertus Andrä wird heuer auch das letzte Teilstück rund um das Oktoberfest eingezäunt. Zwar werde das endgültige Sicherheitskonzept im Moment noch finalisiert, so Andrä, aber „wenn man Zugangskontrollen möchte, dann macht es wenig Sinn, eine Flanke offen zugänglich zu lassen. Deshalb wird es einen Zaun geben.“ Das sagte Andrä am Nachmittag am Rande einer Pressekonferenz im Polizeipräsidium. Da ein Großteil der Wiesn sowieso schon eingezäunt ist, geht es nur noch um ein letztes Teilstück von rund 350 Metern auf Höhe der Bavaria.
Um die Einzäunung der Festwiese hatte es in den letzten Wochen und Monaten viele hitzige Diskussionen gegeben. Zunächst wurde ein durchgehender Zaun beschlossen, kurze Zeit darauf jedoch wieder verworfen. Nach dem Amoklauf am und im Olympia-Einkaufszentrum wird das Sicherheitskonzept für das Oktoberfest derzeit von Politik, Polizei und Sicherheitsdiensten komplett überarbeitet.

 

 

Neues Sicherheitskonzept für das Oktoberfest 2016:

 

 

 

sg