Wiesn-Streife: Die Polizei unterwegs auf dem Oktoberfest

Oktoberfest 2017: Die Wiesn-Polizeiberichte (27.09.2017)

Mexikaner benutzt Geldscheine als Toilettenpapier, Maßkrugwerfer, Raub nach Wiesn-Besuch und mehr: Die Polizei-Bericht der Wiesn-Wache.

 

Maßkrugwerfer verletzt Wiesn-Besucher

Oktoberfest: Ein 25-Jähriger musste aus dem Schützenfestzelt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und vermutet, dass jemand einen Maßkrug auf ihn geworfen hat. Die Ermittler hoffen auf Zeugen. Mehr zu dem Fall hier.

 

 

Raub nach Wiesn-Besuch

Ein 24-jähriger Student wollte nach einem Wiesn-Besuch am Mittwoch, 27.09.2017, gegen 00.35 Uhr, nach Hause fahren. Auf der Suche nach einem Taxi traf er auf einen unbekannten Mann, der ihn fragte, wohin er wolle. Als der Student ihm antwortete, dass er nach Obermenzing fahren möchte, fragte ihn der Unbekannte, ob er mitfahren dürfte, da er in die gleiche Richtung muss. Gemeinsam bestiegen sie ein Taxi und fuhren bis zur Karwinskistraße. Dort fragte der Unbekannte, ob er beim Studenten übernachten könnte. Als er dies verneinte, wurde er zu Boden gestoßen und sein Geldbeutel aus der Hand entrissen. Im Anschluss flüchtete der Unbekannte zu Fuß.

 

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 180 cm groß, kurze schwarze Haare, südländischer Typ, leichter Oberlippenflaum, sprach deutsch mit Akzent.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

39-jähriger Wiesn-Besucher benutzt Geldscheine als Toilettenpapier

Um seinem Bedürfnis nachzugehen, suchte ein 39-jähriger Mexikaner am Mittwoch, 27.09.2017, gegen 20.30 Uhr, nach einer Toilette. Dabei verlief er sich und entschied sich eine stille Örtlichkeit zwischen einem Müllcontainer und einer Müllpresse zu nutzen. Da ihm kein Toilettenpapier zur Verfügung stand, benutzte er seine Geldscheine als Ersatz. Als er im Anschluss versuchte in die daneben stehende Müllpresse zu steigen, fiel er einer Einsatzgruppe der Polizei auf. Aufgrund seines desolaten Zustandes wurde er in Gewahrsam genommen und zur Wiesn-Wache gebracht. Von dort aus konnte seine Ehefrau verständigt werden, die ihn auf der Wiesn-Wache abholte.

 

Motorrad gerät während einer Vorstellung in Brand

Während einer Vorstellung am Mitwoch, 27.09.2017, gegen 16.15 Uhr, geriet der Vergaser eines Motorrades in Brand. Bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr konnten der Fahrer und der Besitzer des Geschäfts den Brand selbst löschen. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

 

17-jährige Schülerin stark alkoholisiert 

Eine 17-jährige Schülerin fiel am Mittwoch, 27.09.2017, gegen 20.45 Uhr, wegen ihrer starken Alkoholisierung den Jugendbeamten der Wiesn auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille. Die 17-Jährige wurde im Anschluss von ihrer zwischenzeitlich verständigten Mutter von der Wiesn abgeholt.

 

Reinigungsfachkraft streitet sich mit einem Wiesn- Gast

Ein 35-jähriger Wiesn-Besucher wusch sich am Mittwoch, 27.09.2017, gegen 21.10 Uhr, nach dem Toilettengang die Hände. Im Anschluss reichte ihm ein 39-jähriger Reinigungsfachmann für das Abtrocknen seiner Hände ein Papiertuch. Dies sah der Gast als Bevormundung, fing einen Streit an und in Folge dessen kam es zu einer Rangelei. Bei dieser Auseinandersetzung kam es zu keinen Verletzungen.

 

Zaunkletterer durch Sicherheitsdienst erwischt

Vermutlich um den Weg abzukürzen, wollte eine 20-jährige Münchnerin am Mittwoch, 27.09.2017, gegen 20.15 Uhr, am Bavariaring Süd den Zaun übersteigen. Den Kletterversuch bemerkten die dort eingesetzten Ordner und verständigten die Polizei. Nach Überprüfung, dass die 20-Jährige keine bösen Absichten hegte, wurde sie von der Wiesn-Wache aus wieder entlassen.

 

(Berichte der Polizei München)

Alle Einsatzberichte von Polizei, Bundespolizei und Feuerwehr auf dem Oktoberfest, finden sie während der Wiesn hier.