© Dieter Reiter hat auch 2017 nur zwei Schläge gebraucht.

Oktoberfest 2017: Dieter Reiter eröffnet mit 2 Schlägen die 184. Wiesn in München

Oktoberfest 2017: 12 Uhr im Schottenhamel-Zelt auf der Theresienwiese: Bereits zum vierten Mal hat Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter die Wiesn eröffnet. Diesmal hat er 2 Schläge gebraucht.

 

Auch 2017 hieß es nach zwei Schlägen wieder „O’zapft is“- auf eine friedliche Wiesn“. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) ist in gewisser Weise Rekordhalter. Außer bei seiner ersten Wiesn 2014 hat er alljährlich nur zwei Schläge gebraucht. Der einzige OB, der das zuvor schaffte, war Reiters Vorgänger Christian Ude (SPD). Ude kam 2005 erstmals mit zwei Schlägen aus – aber er brauchte dazu etliche Jahre und zahlte Lehrgeld: In seinem ersten Amtsjahr 1993 ertönten „Aufhören, Aufhören“-Rufe – sieben Schläge. Um derartige Blamagen zu vermeiden, trainieren die OBs seit vielen Jahren vor dem Fest. Anzapf-Trainer ist ein erfahrener Brauer. Begründet hat das Anzapf-Ritual 1950 Oberbürgermeister Thomas Wimmer (SPD). Er brauchte damals 19 Schläge.

 

 

Fotos:

 

Lange Warteschlangen vor der Theresienwiese

 

Schon früh Morgens gab es lange Warteschlangen vor der Theresienwiese, dem Festgelände, auf dem die Wiesn stattfindet. Erstmals wurden die Besucher erst ab 9 Uhr auf das Oktoberfest gelassen. In den Jahren zuvor hatten sie vor den Zelten gewartet. Als sie dann zu den Zelten durften, stürmten die ersten Gäste das Gelände regelrecht.

 

 

Das größte Volksfest der Welt ist längst zur Institution geworden. Millionen Menschen aus aller Welt reisen teils viele Hunderte Kilometer weit, um einmal im Leben den ganz eigenen Charme des Oktoberfests miterleben zu dürfen. Und dabei lassen sich die meisten auch nicht vom Wetter oder einem neuen Sicherheitskonzept abschrecken.

 

Einzug der Wiesnwirte

 

Mit festlich geschmückten Wagen und Pferdegespannen sind die Wiesnwirte am Samstagmorgen zum Festgelände gestartet. Tausende Menschen säumten bei kühlem und regnerischem Wetter die Straßen, um den Festzug zum Oktoberfest zu sehen, der von Musikkapellen begleitet wurde. Den Zug führte hoch zu Ross das Münchner Kindl an, in diesem Jahr ist das Viktoria Ostler. Dahinter folgt traditionsgemäß Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) in seinem Wagen.

 

 

Das sind die Neuheiten 2017

 

Wie jedes Jahr haben sich die Wiesn-Veranstalter nicht auf ihrem Erfolg ausgeruht, sondern um einige Neuheiten auf der Festwiese bemüht. Insgesamt sieben neue Fahrgeschäfte und ein neues Zelt gibt es auf dem 184. Oktoberfest. Außerdem erstrahlt die Ochsenbraterei in neuem Gewand: Mit einer Empore, die rund um das ganze Zelt führt.

 

 

Nichts verpassen!

 

Dieses Jahr gibt es eine extra lange Wiesn! Da der Feiertag am 3. Oktober auf einen Dienstag fällt, läuft das Oktoberfest 2017 ganze 18 Tage lang. Da kann man schon einmal den Überblick verlieren, was so alles geboten ist! Wir haben die wichtigsten Termine hier für Sie zusammengefasst.

 

Das Oktoberfest auf münchen.tv

 

Oktoberfest Moderatoren: Alex Onken und Marion Schieder auf der Wiesn, © Die münchen.tv Wiesn-Moderatoren Marion Schieder und Alex Onken

 

Während der Wiesn sendet münchen tv täglich live von der Empore im Hofbräu-Festzelt. Alle Informationen zum Oktoberfest, zur Sendung sowie Lagepläne, aktuelle Nachrichten und mehr finden Sie auch auf muenchen.tv/wiesn

 

 

Auf unserer Facebook-Seite Oktoberfest Live halten wir Sie zu den aktuellen Themen rund um das größte Volksfest der Welt auf dem Laufenden. Mit unserem YouTube Channel verpassen Sie kein aktuelles Video von dem Spektakel auf der Theresienwiese.

 

 

pm / dpa