Menschenmassen laufen über die Wiesn

Oktoberfest: Hendlbraterei Poschner klagt gegen Wiesn-Aus

80 Jahre lang war Poschner’s Hühner- und Entenbraterei fester Bestandteil der Wiesn. Doch in diesem Jahr hat der Familienbetrieb keine Zulassung fürs Oktoberfest 2015 bekommen. Jetzt klagt das Traditionsunternehmen gegen die Entscheidung der Stadt.

 

Kommenden Montag geht’s zwar erst mit dem Aufbau des Oktoberfests los, doch schon jetzt hängt der Wiesn-Segen schief. Grund dafür ist der negative Zulassungsbescheid für die Hendlbraterie Poschner. Zum ersten Mal seit 80 Jahren soll sie dieses Jahr nicht ihr kleines Zelt aufbauen dürfen. Statt des Familienbetriebs Luff, der das Zelt betrieben hat, hatten im April der Mitbewerber Josef Able mit seiner Frau Claudia den Zuschlag bekommen – ebenfalls für ihre Hühnerbraterei „Goldener Hahn“. Bisher hatten die Abels eine Spanferkelbraterei beim Löwenbräuzelt betrieben.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Gründe für die Klage

 

Als Grund für die Klage sagte Florian Besold, Anwalt der Betreiberfamilie Luff  der tz:  „Die Verantwortlichen versichern immer wieder, dass sie münchnerische Tradition auf der Wiesn erhalten wollen. Warum verdrängen sie dann ein Unternehmen, das jahrzehntelang alle Vorgaben erfüllt hat?“. Es sei einfach nur ein weiteres „Champagner-Zelt“, so Anwalt Besold. Und fügt nach tz-Angaben hinzu: „Ich habe nichts gegen das neue Unternehmen. Aber dort wird mit einem Event-Frühstück und großer Musikunterhaltung geworben – das entspricht nicht der Ausschreibung.“

 

In einem Brief an Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und den Zweiten Bürgermeister Josef Schmid (CSU) schrieb er außerdem, dass  die Ablehnung „weder tatsächlich noch rechtlich nachvollziehbar“ sei. Da Josef Able der ältere Bruder von Marstall-Wirt Siegfried Able sei, kritisieren viele Bürger die vermeintliche Vetternwirtschaft, so Besold in einer weiteren Mitteilung.

 

Am 14. Juli soll im Münchner Stadtrat noch einmal über die Bedingungen der Zulassungsvergabe diskutiert werden. Nach Angaben von Besold könnte dann eine Doppellösung mit Poschner und Able diskutiert werden.

 

Das Oktoberfest auf münchen.tv

Oktoberfest Moderatoren: Alex Onken und Marion Schieder auf der Wiesn, © Die münchen.tv Wiesn-Moderatoren Marion Schieder und Alex Onken

 

Während der Wiesn sendet münchen.tv täglich live von der Empore im Hofbräu-Festzelt. Alle Informationen zum Oktoberfest, zur Sendung sowie Lagepläne, aktuelle Nachrichten und mehr finden sie auch auf münchen.tv/wiesn 

 

 

Auf unserer Facebook-Seite Oktoberfest-Live halten wir Sie zu den aktuellen Themen rund um das größte Volksfest der Welt auf dem Laufenden. Mit unserem YouTube-Channel verpassen sie kein aktuelles Video von dem Spektakel auf der Theresienwiese.