Polizisten auf einem Oktoberfestrundgang, © Polizei München

Oktoberfest: Polizei verhindert Vergewaltigung auf der Wiesn

Die Münchner Polizei hat am ersten Wiesn-Tag gerade noch eine Vergewaltigung verhindert. Ein 32-Jähriger wollte sich offensichtlich über eine betrunkene und wehrlose 21-Jährige hermachen und hatte sie bereits entkleidet.

 

Die Einsatzgruppe der Wiesn-Polizei hat hier ein gutes Gespür und ein wachsames Auge bewiesen. Eigentlich sah sie zunächst nämlich nur ein Pärchen auf einer Wiese in der Nähe der Schaustellerstraße, dass sich gerade küsste, was auf dem Oktoberfest ja nun wirklich keine Besonderheit ist.Den Beamten kam die Situation jedoch komisch vor, woraufhin sie noch einmal zurück gingen, um nach dem Rechten zu sehen.

 

Damit hatten sie ganz offensichtlich genau in Schwarze getroffen. Inzwischen war die Frau schon unterhalb der Hüfte entblößt, berichten die Beamten vom Einsatzgeschehen. Der Mann wollte augenscheinlich den Akt mit der 11 Jahre jüngeren Frau vollziehen. Da die 21-Jährige, aufgrund ihrer Alkoholisierung offensichtlich nicht in der Lage war die Situation zu begreifen, zogen die Beamten den Mann, einen 32-Jährigen, von der Frau weg. Der 32-Jährige wurde festgenommen und auf die Wiesn-Wache gebracht.

 

Alle Einsatzberichte vom Oktoberfest finden Sie hier.