Oktoberfest-Wiesn-Mitarbeiter-Vorbereitungen Stadtwerke, © Das SWM Team: schon seit Juni im Einsatz, zur Wiesn sogar rund um die Uhr. Foto Mitarbeiter: SWM/Vauell

Oktoberfest: Die Wiesn-Vorbereitungen der Stadtwerke

Weniger als zwei Wochen – dann startet das 184. Okotberfest! Seit über 100 Jahren arbeiten die SWM und MVG im Hintergrund für den reibungslosen Oktoberfest-Ablauf und stellen Energie- und Wasserversorgung und Transportmittel rund um die Uhr sicher.

 

Keine leichte Aufgabe – das Oktoberfest rund um die Uhr mit Strom und Wasser zu versorgen ist schwieriger, als es sich anhört. Die Vorbereitungen laufen seit Wochen: Das SWM-Wiesn-Team hat deshalb kilometerweise Stromkabel verlegt, Erdgasleitungen und -zähler angeschlossen und sichergestellt, dass nur quellfrisches Münchner Trinkwasser aus den Wasserhähnen kommt. Alleine auf der Festwiese sind dazu 13 Spezialisten der SWM im Einsatz. Schließlich soll sich das Riesenrad auch drehen, die Lichterketten leuchten, die Hendl auf dem Grill knusprig werden und die Maßkrüge gespült werden können.

 

 

Stromverbrauch wie eine Kleinstadt

 

Denn Fahrgeschäfte, Festzelte, Verkaufsbuden sowie die Wiesn-Beleuchtung benötigen in den 18 Festtagen gut 3 Millionen Kilowattstunden – das ist vergleichbar mit dem Strombedarf einer Kleinstadt. Es wurden mehr als 3,5 Kilometer neue Kabel und über 3 Kilometer Leerrohre verlegt.

 

 

Auf der Wiesn gibt es Öko-Strom

 

Auch in punkto Nachhaltigkeit kann sich die Wiesn sehen lassen – Schausteller und Wirte beziehen natürlich zu 100 Prozent SWM-Ökostrom. Auch Alle öffentlichen Bereiche, Wiesn-Straßen und öffentlichen Toiletten erhalten seit 2012 M-Ökostrom. Darüber hinaus beziehen alle gastronomischen Betriebe Ökogas. Damit wird der gesamte Bedarf für Kochen und Warmwasserbereitung gedeckt. Durch die Nutzung von Ökostrom und Ökogas spart die Wiesn rund 1.000 Tonnen CO2ein.

 

Auch wenn das Bier im Mittelpunkt steht: die SWM werden wieder rund 120 Millionen Liter quellfrischen Münchner Trinkwassers zu Bierzelten, Ausstellern und Fahrgeschäften liefern. Die Qualität wird durch eine Vielzahl Proben permanent kontrolliert. Das Wasserversorgungsnetz auf der Theresienwiese ist rund zehn Kilometer lang, dazu kommen rund sieben Kilometer fest verlegter Anschlussleitungen. Daneben sind für den Brandschutz eigens 81 Hydranten auf der Festwiese installiert.

 

Weitere Zahlen zum Oktoberfest:

 

  • Über sechs Millionen Menschen besuchen die Wiesn in München – das entspricht mehr Besuchern, als das Bundesland Hessen Einwohner hat.
  • rund 13.000 Menschen arbeiten auf dem Oktoberfest. Zum Vergleich: im bayerischen Bad Wörishofen wohnen 13.800 Personen.

 

fw / SWM

 

Während des Oktoberfestes sendet münchen.tv von 18 bis 21 Uhr täglich live von der Empore aus dem Hofbräu-Festzelt. Alle Infos rund um die Wiesn und sie Sendung findet ihr unter hier: